Die Ravennabrücke im Höllental   91841
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Ravennabrücke / Breitnau / Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (732 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 21.04.2019
Das Rätsel ist gelöst - zu sehen ist die Ravennabrücke, ein Viadukt der Höllentalbahn im Südschwarzwald, zugleich der Zugang zur Ravennaschlucht in der Gemeinde Breitnau gelegen und Panoramapremiere hier auf p-p.

An einem Pfeiler des Viadukts ist eine Tafel angebracht mit folgenden weiterführenden Informationen zu diesem imposanten Bauwerk:

Länge 224m - Höhe 36m - Steigung 12m

Der Steinbogenbau von 1926/27 ersetzte die alte im Bogen verlaufende Stahlkonstruktion von 1885, die auf drei Natursteinpfeilern 30 Meter weiter talaufwärts die Ravenna überbrückte. Die beiden Widerlager sind noch erhalten.

Mit der neuen Brücke, deren Bogen eine lichte Weite von 20m besitzen, wurde die Strecke begradigt und konnte erstmals mit schweren Adhäsionsloks befahren werden. Die noch vorhandene Zahnstange für den Schiebelokverkehr von Hirschsprung bis Hinterzarten wurde 1933 abgebaut.

Während des zweiten Weltkrieges war die Brücke das Ziel vieler Luftangriffe. Sperrballone verhinderten jedoch einen zielgenauen Bombenabwurf. Die umliegende Landschaft wurde dagegen sehr in Mitleidenschaft gezogen. Kurz vor Kriegsende 1945 wurden die drei Mittelpfeiler von deutschen Truppen gesprengt.

Im ersten Nachkriegsjahr mussten die Reisenden zwischen den Stationen Höllsteig und Hinterzarten den Weg zu Fuß durch das Löffeltal nehmen, ehe ein primitiver Pendelverkehr mit den alten holzgasbetriebenen Lastwagen eingerichtet werden konnte.

Der Wiederaufbau erfolgte 1947/48 durch die Firma W. Tröndle (Freiburg) unter Aufsicht der französischen Besatzungsmacht; sie benötigte den intakten Schienenverkehr zur Abfuhr großer Mengen von Stammholz als Kriegs-Reparationsleistung.

Weitere Details können Interessierte am besten in Wikipedia nachlesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ravennabr%C3%BCcke

Oder in einer interessanten Dokumentation des SWR in einem 28-minütigen Film mit altem Archivmaterial vom Bau im Jahr 1926 - Sepp Algeier, bekannt als Kameramann von Luis Trenker, dokumentierte die gesamte Bauausführung:

https://www.swr.de/eisenbahn-romantik/archiv/ravenna-viadukt-bauarbeiten-eisenbahn-romantik/-/id=2250046/did=3626088/nid=2250046/1nzc0l1/index.html


********************************************************************************

Anstatt "Wachau (4)" ein Rätsel zwischendurch ... das gestern Abend zuerst präsentierte Werk hatte einen Fehler, den ich noch ausbügeln muss.

Eisenbahnfreunde dürften bezüglich des Standorts leichte Vorteile haben !?! Wo stehe ich? Viel Spass und eine gute neue Woche für alle ...


Nikon D500, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 2 Reihen x 7 HF-Aufnahmen, freihand - Projektionsart Mercator
Blende: f/11
Belichtung: 1/320
ISO: 100
Brennweite: 16mm (24mm KB)
Koordinaten: Länge 8.07410628 - Breite 47.91714019

Comments

Beim ersten Blick auf das Vorschaubild musste ich gleich an das Landwasser-Viadukt denken, aber das ist es nicht. Wegen derselben Bauweise (und des roten Zuges) tippe ich auf eine Brücke der Rhätischen Bahn. Aber welche? Wenn meine Vermutung stimmt, bin ich auch schon mal drüber hinweg gefahren. Leider sieht man dabei von der Brücke selbst meist eher wenig.
2019/04/23 09:12 , Arno Bruckardt
@ Arno 
Schnell eine Antwort in der Mittagspause - Dein Lösungsvorschlag bietet sich definitiv an. Als ich das erste Mal ein Bild von dieser Brücke sah, hatte ich auch diese spontane Intention - aber leider steht diese Brücke an einem anderen Ort / Land.

Über den Landwasser-Viaduct bin ich übrigens erstmals 1979 zur Hochtourenausbildung in die Schweizer Bergsteigerschule Pontresina gefahren, und seitdem beeindruckt mich diese Rhätische Bahn ebenfalls ... wäre irgendwann mal ein Projekttag zum Panoramisieren wert!
2019/04/23 13:03 , Hans-Jörg Bäuerle
Hab jetzt erst mal auf Basis Deiner vor nicht allzulanger Zeit gezeigten Panos mir den Viadukt in Glenfinnan genauer angesehen, aber der scheint es mir nicht zu sein. VG Martin
2019/04/23 13:46 , Martin Kraus
Dafür kommt man mit etwas Hilfe von Gugel viel näher an Deiner Heimat auf eine Schlucht, die namensgleich ist mit einem mosaikenreichen Ort in einem nochmals anderen Land. VG Martin
2019/04/23 13:50 , Martin Kraus
Und ich sach' noch - Arno und Rätsel, das geht nie zusammen ...
2019/04/23 13:55 , Arno Bruckardt
Unter der Brücke findet doch jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt statt.
Und die beliebten roten Wägen werden bald durch neue S-Bahn ähnliche Triebwagen ersetzt.
2019/04/23 16:01 , Günter Diez
@ Martin
Sehr gut gelöst ... ich wollte eigentlich als Land "Italy" eingeben, dachte aber, dass dieser Hinweis dann wohl doch eine zu deutliche Hilfestellung wäre ...!?!

@ Günter
Den Weihnachtsmarkt habe ich mir auch mal vorgemerkt - scheint von den Bildern her eine feine Atmosphäre direkt unter der Brücke zu sein, auch wenn ich es heftig finde, dass für einen Weihnachtsmarkt ein Eintrittspreis zu entrichten ist ;-) ...

@ Arno
Und ich sach' Dir, dass davon doch die Seite lebt, wenn wir den Mut haben einen Lösungsschritt zu wagen, und mit dem Baustil der Brücke lagst Du ja durchaus richtig ...!!

Wenn ich die Zeit finde, dann löse ich heute Abend mit einem kleinen Text zum Standort / Bauwerk auf, sonst morgen im Laufe des Tages.
2019/04/23 18:35 , Hans-Jörg Bäuerle
Es gab an der Stelle einstmals eine Eisengitterbrücke mit drei Pfeilern.
Beste Grüße
Klaus
2019/04/23 21:53 , Klaus Föhl
@ Klaus F.
Auch richtig gelöst - das war noch die alte Brücke, die in den Jahren 1926/27 durch die hier sichtbare, im 2. Weltkrieg zerstörte und dann wiederaufgebaute Brücke, ersetzt worden ist - weitere Info's mit einem Link zu einem sehenswerten Video im nun ergänzten Text.

Danke an alle fürs Miträtseln, Betrachten und Würdigung ... da ich das Stativ nicht dabei hatte, war es freihand in zwei Reihen fotografiert eine nette Challenge für mich ;-) ...
2019/04/24 13:19 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100