Pollino II: Monte Pollino   71545
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 La Calcinara - 1.303 m
2 Monte Caramolo - 1.827 m
3 La Mula - 1.935 m
4 Serra della Lupara - 1.803 m
5 Cozzo del Pellegrino - 1.987 m
6 Timpone Scifarello - 1.763 m
7 Monte Palanuda - 1.632 m
8 A2 Salerno - Reggio Calabria
9 Timpone di Viggianello - 1.779 m
10 Monte Ciagola - 1.463 m
11 Coppola di Paola - 1.919 m
12 Serra Ciranteio - 1.304 m
13 Monte Gada - 1.264 m
14 Monte Bulgheria - 1.224 m
15 Monte Sacro Gelbison - 1.705 m
16 Serra del Prete - 2.180 m
17 Piano Gaudolino - 1.695 m
18 Monte La Spina - 1.652 m
19 Monte Cervati - 1.900 m
20 Monte Sirino - 1.907 m
21 Monte del Papa - 2.005 m - Pano #25054
22 Timpa Scazzariddo - 1.930 m - Pano #24761
23 Monte Alpi - 1.900 m
24 Colle dell Impiso - 1.580 m
25 Santa Croce - 1.893 m
26 Piani di Vacquarro
27 Monte Volturino - 1.835 m [65 km]
28 Monte Raparo - 1.764 m
29 Monte Caramola - 1.510 m

Details

Location: Monte Pollino (2248 m)      by: Martin Kraus
Area: Italy      Date: 14.11.2018
Nach der Tour auf den Monte del Papa fuhren wir noch bis Rotonda auf der lukanischen Seite des Pollino Gebirges. Das B&B dort war etwas seltsam, der Ort aber nett und die Pizza hervorragend.

Von Rotonda aus führt eine kleine Strasse ins Gebirge. Am Colle dell'Impiso kann man auf ca. 1570m im Wald parken und auf einem breiten Weg loswandern. Einige Pfützen waren noch gefroren, aber es kündigte sich wieder ein durchwegs sonniger und aussichtsreicher Tag an. Auf der hier unten sichtbaren großen Lichtung des Piano Gaudolino zweigt ein Steig ab, der felsig und stetig steigend den Westhang des Monte Pollino erklimmt. Auf diesem Weg sieht man dann auch die Wahrzeichen des Pollino: Die mächtigen Panzerföhren (Pinus heldreichii). Leider kann ich sie nicht in voller Schönheit im Panorama zeigen.

Genauso beeindruckend und hier gut sichtbar sind jedoch die dichten Buchenwälder, durch die wir auch schon im Abstieg vom Monte del Papa gekommen waren. Im Spätherbst war das Laub auf dem Waldboden knöcheltief und die Stämme leuchteten teils golden in der Sonne.

Der Gipfel des Monte Pollino ist weit und flach. Für ein 360er bietet sich kein Standort wirklich an. Ich habe zwar eines erstellt (siehe MP Version), will mich hier aber auf einen Ausschnitt mit dem bestverfügbaren Tiefblick beschränken. Die Sicht in die andere Richtung auf die Serra Dolcedorme hatte ich ja bereits im Eingangsrätsel der Reise, #24633 - entstanden 20 Minuten später, gezeigt.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 25mm / 1.8 (=50mm KB)
Bushman Amarula + Gobi
Ursprünglich 77 HF RAW in vier Reihen (hier ein Ausschnitt), ISO 200, 1/500, f11
Lightroom CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView
Ca. 185° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/rcjAHT2tCX32

Volle Rundsicht und mehr Detail auf https://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2018_K7

Comments

Gute Auswahl des Motivs.
Vom ersten Blick bis zum genaueren Hinsehen - das sieht echt Klasse aus.

Was ist das etwa für eine Brennweite, welche wir hier nun sehen?
2019/02/23 18:04 , Steffen Minack
@Steffen - in solchen Berechnungen bist Du doch eher besser als ich. Ich probier's mal: Aus den Bildabmessungen, dem von udeuschle abgelesenen horizontalen Bildwinkel von 185° und sphärischer Projektion (für die Bearbeitung des mehrreihigen Panos) komme ich auf einen vertikalen Bildwinkel von ca. 40,4°. Bei Hochformat entspricht das einer Brennweite von 23,5mm MFT = 47mm KB, also zufällig ziemlich nah an der Brennweite des Objektivs. Ein Vergleich mit den Einzelbildern bestätigt das. VG Martin
2019/02/24 08:23 , Martin Kraus
Exzellente Fernsicht, wunderbare Farben, sehr schön gestaltet mit dem Vordergrund - was will man mehr.
LG Jörg
2019/02/24 10:05 , Jörg Nitz
Danke Martin, da überschätzt du mich ;-)
Verzeichnungskorrekturen lasse ich außen vor.
2019/02/24 17:52 , Steffen Minack
EIn tolles Panorama und der Start ist der Hammer.. Etwas schade dann das es so schnell zu Ende ist! Dieses Gefühl der vollen rot-gelben Buchenwälder kenne ich gut aus dem Friaul.. Das ist ein wahrer Traum!

LG Seb
2019/02/25 17:14 , Sebastian Becher
Ehrlich gesagt freue ich mich stets, dass Du kein Strandurlauber bist, Martin :-)) ... besseres ist mir heute Abend als Ergänzung zu meinen oft hinterlassenen Kommentaren bei Deinen stets beeindruckenden Werken nicht mehr einfallen !!! Bildaufbau und Porträtierung des Serra del Prete sind top.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2019/02/25 22:14 , Hans-Jörg Bäuerle
Really nice.
2019/02/25 22:41 , Giuseppe Marzulli

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100