Meißner Herbstmorgen - Tele von der Juchhöh   11723
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Siebeneichen
2 Kynastsiedlung 3,7km
3 Plossen
4 Elbe 97m
5 Neudörfchen
6 Rothes Gut 3,6km
7 Niederspaar
8 Meißner Dom 145m+81m 3km
9 Albrechtsburg
10 Eckardsberg 182m 12km
11 Johanneskirche 2km
12 Franziskaneum 2,7km
13 Proschwitz 4,2km

Details

Aufnahmestandort: Aussichtspunkt Juchhöh, Spaargebirge, Landkreis Meißen (190 m)      Fotografiert von: Steffen Minack
Gebiet: Germany      Datum: 14.10.2018
13QF@300mm(KB), F10, 1/400", ISO 200, Stativ, 08:22 Uhr, Bildwinkel ca.45°

Die goldene Stunde machte ihren Namen alle Ehre. Die Sicht war allerdings bescheiden, wie man das rechts hinter der Albrechtsburg ab ca.4km erkennen kann. Um über die Büsche zu kommen, die in ca.20m Entfernung die Aussicht langsam zuwachsen lassen, stand ich samt Stativ auf der Mauer.
Die Jochhöh befindet sich gleich neben dem höchsten Punkt des Spaargebirges, dem angeblich kleinsten Gebirge von Sachsen.

Kommentare

Traue mich kaum, das zu sagen, aber: Den Standort kannte ich nicht.
Ich habe das Spaargebirge seit meiner Kindheit wohl zu sehr vernachlässigt.

Großartiges Herbstbild jedenfalls mit sehr viel Dichte und dem schönen Elbe-S, das ich mitsamt Burgberg immer nur für abends aus der anderen Richtung fotografierbar hielt.

Für die Windräder kannst du ja hoffentlich nichts. :-)
08.11.2018 20:40 , Arne Rönsch
Für "no stars" wegen Windräder wäre dann ja ich zuständig. Aber diese "no stars" gehen in wenigen Jahren sowieso an die verantwortlichen (Lokal)-Politiker, wenn die Gewinne nicht so sind wie sie versprochen wurden. Ich bin mir aber sicher, dass dann das "global warming" daran schuld sein wird, dass der Wind nicht mehr so regelmässig bläst wie modelliert ...
08.11.2018 21:51 , Christoph Seger
Grandioser Blick auf Elbe und Altstadt.
Herzliche Grüße, Matthias.
08.11.2018 22:13 , Matthias Stoffels
Wunderbarer Schnitt und ganz fein abgestimmt. Sehr schön!
08.11.2018 22:28 , Hans-Jürgen Bayer
Toll gemacht. Danke für ein Kapitel Deutschlandkunde. VG Martin
09.11.2018 19:59 , Martin Kraus
Im Morgenlicht sieht die Herbstlandschaft besonders schön aus.
Ich muß gestehen, daß mir die Bezeichnung "Spaargebirge" bisher nicht bekannt war.
10.11.2018 08:41 , Friedemann Dittrich
Ja dort bin ich auch schon gewesen und sah den Dom vor lauter Nebel nicht - dein Pano ist ein guter Ersatz und zeigt sehr schön die Charakteristik dieses Landstriches!

LG Seb
10.11.2018 21:53 , Sebastian Becher
Dass diesen Aussichtspunkt so lange niemand präsentiert hat, wundert mich. Wohl die schönste Pano-Aussicht auf Meißen, dazu wunderbare Herbstfarben und die Sonne im Rücken. Nur mehr Himmel hätte ich gelassen. Der Dom wirkt irgendwie gerade noch so reingequetscht.
LG Jörg
11.11.2018 18:59 , Jörg Nitz
In jeder Hinsicht ausserordentlich gut!
12.11.2018 23:34 , Augustin Werner
Wohl genau die richtige Brennweite gewählt - Motiv, Lichtstimmung und Schnitt in einer feinen Harmonie ... wenn da nicht die bereits angesprochenen Windräder wären ;-) - klasse, Steffen !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
14.11.2018 16:59 , Hans-Jörg Bäuerle
Ich danke euch,
@Jörg N. - ja habe mich auch gewundert, dass die beiden Hauptansichten des Spaargebirges vor mir noch niemand panoramisiert hat. Prinzipiell gebe ich dir wegen des Schnitts oben recht, einen Himmel mit Wolken hätte ich auch nicht beschnitten. Aber da war nur eine grau-blaue, leicht schmutzig-dunstige Wand...es sind immerhin 300mm...
14.11.2018 17:26 , Steffen Minack

Kommentar schreiben


Steffen Minack

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100