Wertekanon   8486
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Berlin, Spreeufer      by: Dieter Leimkötter
Area: Germany      Date: 10.07.2018
Im Herbst 1948 erarbeitete der parlamentarische Rat die rechtliche Basis Deutschlands. In Erinnerung an die Schreckensherrschaft der Nazionalsozialisten wurden die Grundrechte vornangestellt und bilden die ersten 19 Artikel, beginnend mit den Worten "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Weitblickend wurde ein Wertekanon geschaffen, der auch und gerade heute wieder in das Zentrum gerückt werden sollte. Gerade, weil sich heute wieder ein Sprachduktus durchsetzt, die diese Werte verachten, die diese Rechte nur bestimmten Menschen gewähren wollen, die an der Basis unserer Werte rütteln wollen und diese offen und unverhohlen angreifen.
Übrigens, schon 1948 lehnte die CSU das Grundgesetz ab.

Die in Glas eingeschriebenen Grundrechte finden sich auf der Spreeseite der parlamentarischen Gesellschaft, in deren Räumen die Koalitionsverhandlungen dieser Regierung stattgefunden haben. Ich wünschte mir, dass unsere Volksvertreter, und zwar nicht nur die, die Regierungsverantwortung haben, tagtäglich hier am Spreeufer vorbeigehen und lesen und verinnerlichen, welche Grundrechte Basis unserer Gemeinschaft sind.

10 HF-RAWs, f/7,1, 1/200 s, 70 mm KB, aufgenommen mit der RX100M3. Bearbeitet mit LR6, zusammengesetzt mit Hugin.

Comments

Du beziehst Dich vermutlich auf die Sitzung am 19./20.5 1949. Das GG wurde vom Landtag zunächst abgelehnt aber später (in der selben Sitzung) dessen Gültigkeit auch für Bayern beschlossen. Man war dagegen hat es aber später akzeptiert. Das kennt man irgendwo her - Dieser "Bayerischer Dualismus" ist wohl Teil der bayerischen Seele ;-)

Man kann nun spekulieren warum es als Text abgelehnt wurde, zuviel "Zentralismus", zuviel Säkularisation ?
2018/07/14 19:19 , Hans-Jürgen Bayer
I prefer not to discuss the political aspect.
As usual, however, architectural views are underestimated.
2018/07/15 08:40 , Giuseppe Marzulli
Sehr interessant!
Inkl. Bemerkungen!
2018/07/15 09:13 , Walter Schmidt
Gut gemacht!
VG, Danko.
2018/07/15 12:49 , Danko Rihter
Erst war ich etwas überrascht und dachte, was soll denn das. Doch jetzt, als ich es mir noch mal genauer zu Gemüte geführt habe, finde ich Gefallen daran,
wie Du das Panoramabild gestaltet hast, Dieter und auch, wie Dir die technische Ausführung gelungen ist. Daß Du dabei, entgegen der hier vorherrschenden Meinung, ein aktuelles politisches Thema angesprochen hat, das fand gleich meine Zustimmung. Ist aber auch von Anfang an heikles Thema gewesen, das GG, zumal für einen so restaurativen Staat wie sich unter Adenauer entwickelt hat. Der Osten des nach dem 2. Weltkrieg verbliebenen Deutschlands ist ihm ja beigetreten worden, statt daß dann endlich alle Deutschen darüber abgestimmt hätten. Und einen Friedensvertrag hat man auch nicht gemacht.
Interessant ist das Panorama auch deshalb für mich, weil es ein Dreiecksverhältnis zu zwei meiner Panoramen gibt, zu dem des sowjetischen Ehrenmals im Tiergarten und dem zur Wiedervereinigng mit dem Brandenburger Tor.
2018/07/20 23:09 , Heinz Höra
Heinz, das mit dem Dreieck klingt spannend.

Gleichseitig?
Was liegt im Zentrum?

Zum Bild - ja ... da stand ich auch und habe mir gedacht - nein; als pano nicht zu machen. Als Einzelbild jedoch ....

Aber nun !!
2018/07/21 16:02 , Christoph Seger
Christoph, im Zentrum, besser an der Spitze dieses hier - und meine Nr. 17498 räumlich und zeitlich davor für das Ende des des 2. Weltkrieges und die Nr. 18380 für die Wiedervereinigung danach.
2018/07/21 18:43 , Heinz Höra
Hervorragender Bildschnitt! VG Martin
2018/07/25 20:35 , Martin Kraus

Leave a comment


Dieter Leimkötter

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100