Vorfrühling   121653
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Kiefernwald, schon im Land Brandenburg
2 Lauf des Tegeler Fließes
3 Sprintteich
4 Schwarzerlen-Gruppe
5 #22861 Im Wintersonnenschein
6 Schildower "Dörfer"-Weg
7 Feldrainweg
8 Eiche mit Hochsitz
9 #4552 Vorgez. Ostersp.gang
10 Blankenfelder Chaussee

Details

Aufnahmestandort: im Norden Berlins, bei Lübars (47 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Germany      Datum: 16.2.2018
Am Freitag voriger Woche gab es immmer wieder etwas Sonne und am Nachmittag wurden die Wolken immer strukturierter vor einem schönen blauen Himmel. Der Teich in der Niederung des Tegeler Fließes war zwar noch zugefroren, doch im Gebüsch und den Bäumen drumherum zwitscherte es schon vernehmlich, so daß eine Ahnung vom Frühling aufkommen konnte.

9 Breitformataufnahmen (Canon EOS 600D, Canon EF-S 18-135 STM @ 35mm, ohne Stativ) mit PTGui Pro gestitcht.

Kommentare

**** 
21.02.2018 12:08 , Hans-Jörg Bäuerle
****
21.02.2018 12:08 , Hans-Jörg Bäuerle
****

Nun auch 3x 4 Sternchen nach 68 Klicks ohne Reaktion - in Anlehnung an Christoph's Kommentierung vor einigen Tagen zum ählichen Fall bei Walter ...
21.02.2018 12:09 , Hans-Jörg Bäuerle
Eine ähnliche Wetterstimmung wie bei meinem Pano 23096, evtl. nur etwas später. Dabei finde ich es aber völlig unerheblich, ob nun grandiose oder einfache Natur zu sehen (und zu hören) ist - Hauptsache der Mensch freut sich.

@HJB - es wäre mal interessant zu wissen, wie viele von den Klicks automatisiert erfolgten...
21.02.2018 14:59 , Steffen Minack
@ Steffen
Diese Frage würde mich in der Tat auch interessieren - mir ist das einfach in den vergangenen Tagen / Wochen aufgefallen (bei a-p noch extremer), dass hier etwas Raum ergreift, was seit meiner Präsenz noch nie so da war, nämlich anklicken und stillschweigend weiterziehen (auch beim Panorama von Jörg Nitz sehr extreme Anzahl von Klicks).

Wir Panoramisten haben uns doch in der Vergangenheit stets darüber gefreut, wenn zu unseren oft aufwändig erstellten Werken auch ein recht zeitnahes Feedback kam - sei es in Sternchen, begeisternden oder sachlich kritischen Kommentaren ...

Der verbliebene "harte Kern" gibt sich doch wirklich Mühe in Ausarbeitung, Text, Beschriftung etc. ... und dann einfach mit Klicks drüber wegzugehen, ist - wie schon früher oft geäußert - aus meiner bescheidenen Sicht nicht wertschätzend. Wobei wir uns ja kennen und viele inzwischen in freien Stunden "en bloc" (nochmals) betrachten und kommentieren .... !!!

Hin und wieder treibt es mich halt zum Wachrütteln ... auch auf die Gefahr hin, dass es viele nicht mehr lesen und hören wollen!?

Jedenfalls werde ich nachher wieder mein volles Panorama zeigen, obwohl ich kurz davor stand, es einfach zu löschen ...

@ Heinz
Wenn Dich dieser Kommentar unter DEINEM Werk stört, dann lass es mich bitte wissen - werde ihn dann sofort wieder löschen!
21.02.2018 16:37 , Hans-Jörg Bäuerle
von solchem Grün können wir nur träumen. JETZT kommt die KÄLTE !!
21.02.2018 21:14 , Christoph Seger
Hans-Jörg, das kannst Du ruhig hier stehen lassen, obwohl mir das mit den Klicks erst mal ohne Kommentar oder Bewertung inzwischen nicht mehr so wichtig ist. Da ich aufgrund meiner doch sehr von denen der meisten abweichenden Einstellung nicht so beliebt bin wie das eben unter seinesgleichen ist, bin ich da noch ganz anderes gewohnt. Z. B. hatte mein Panorama "Ski und Rodel gut in Berlin" #2492 jahrelang keine Bewertung, obwohl es dann schon über 1500 Klicks hatte und sogar zwei wohlwollende Kommentare. Inzwischen hat es aber von Christoph 4 Sterne bekommen, vielleicht, weil ich das schon mal bei einer solchen Gelegenheit genannt hatte. Ein anderes Beispiel, das mich besonders geschmerzt hat, ist "Yachthafen Swinoujscie" #4967, das auch über 1800 Klicks und gerade mal 3 Bewertungen hat, obwohl das ein nicht einfach zu machendes und besonders gut gelungenes Hafen-Panorama gewesen ist.
23.02.2018 18:06 , Heinz Höra
@ Michael Pabst 
Wie ich sehe sind Sie neu hier auf diesen von uns so geliebten Panorama-Seiten. Ich empfehle Ihnen, bevor Sie sich weiter im bloßen Bewerten von Panoramen versteigen, erst mal Kommentare zu diesen abzugeben, in denen Sie sagen können, was Sie von diesen halten. Daraus wird sich dann bestimmt immer ein Dialog entfalten, der auch für Sie nützlich sein kann. "Tolles Bild gefällt mir!", wie in dem einen Fall, würde aber dazu nicht reichen.
23.02.2018 18:12 , Heinz Höra
Eifer im "Sterne geben"! 
Pulsierendes Engagement = Mal Lust mal weniger Lust!
Gebt den Launen eine Chance = Toleriert diese Launen!
Sterne verweigern weil es "der" oder "die"ist = das wäre unfair und Verstoss aller Spielregeln!
Liebe Grüsse an alle ; - ))
23.02.2018 23:54 , Walter Schmidt
Nummer 2492 
Lieber Heinz

Dem Rodel-Bild bin ich sehr lange Zeit mit wenig Verständnis gegenüber gestanden. Erst wie ich dann beruflich Berlin einige Male erlebt habe ist mir der Zauber der Szenerie so wirklich bewusst geworden. Daher bei einer der vielen "Wiederbetrachtungen" dann irgendwann die Sterne - ganz bewusst. So wie ich die Rieselfelder mag oder andere Stadtansichten die vielleicht nicht immer so pompös sind.

Ob ich jemals den versteckten Zauber im Autobahn-Bild von WM begreifen werde - ich bin mir nicht so sicher. Vielleicht sollte ich auch einige Autobahn Bilder machen - aus dem Wipptal - um diesen Zauber zu begreifen ...

Herzlichst C
24.02.2018 17:11 , Christoph Seger
Ein gut gewählter und präsentierter Standort.
24.02.2018 21:35 , Jörg Braukmann
Auch wenn noch Berlin zugehörig, so wirkt die Landschaft typisch brandenburgisch. Sehr schön die natürlichen Farben, das Wolkenbild und das dezente Winterlicht.
LG Jörg
25.02.2018 21:24 , Jörg Nitz

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100