Terracotta Warriors   62145
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Mausoleum of the First Qin Emperor, Lintong      by: Martin Kraus
Area: China      Date: 30.03.2017
Diese Ansicht darf bei einer China Serie nicht fehlen. Die berühmten Terrakotta Krieger sind eine der Hauptattraktionen in der Umgebung von Xi'an und waren einer der Gründe, warum wir diese auch ansonsten überraschend interessante Stadt in unser Reiseprogramm aufgenommen hatten.

Es handelt sich hier um einen Teil der Grabanlage des Qin Shi Huang (gestorben 209 v.Chr.), des ersten Kaisers von China. Eine ganze Armee wurde in Lebensgröße mit individualisierten Gesichtern in Ton gebrannt, in tiefen Gräben aufgestellt und dann eingedacht und zugedeckt; die im Bild auffälligen "Rinnen" stammen von den Dachbalken. Die hier sichtbaren Krieger sind sorgsam wieder zusammengesetzt; im hinteren Teil des Bildes sieht man teilweise noch den Zustand bei Ausgrabung.

Das eigentliche Grabmal hingegen ist ein pyramidenförmiger Hügel, der knapp zwei Kilometer entfernt vom Standort ist - dies unterstreicht vielleicht die Monumentalität der Anlage - Wikipedia gibt sie mit 98 Quadratkilometern an.

Monumental ist auch das in den Jahren seit der Entdeckung 1974 gewachsene Besucherzentrum. Die wichtigsten Ausgrabungen sind in großen Hallen unter Dach - in der ersten davon stehe ich. Außerhalb finden sich Parkplätze, eine große Ticket-Halle, Parkanlagen und eine Mall mit vielerlei Restaurants und Souvenirgeschäften - alles groß genug, um hier Massen abfertigen und durchschleusen zu können. Das Google Luftbild aus der Verortung gibt vielleicht einen Eindruck.

Leistungsfähig wird in Zukunft auch die Verkehrsverbindung von Xi'an aus sein - die im Bau befindliche U-Bahn-Linie nach Lintong soll bis hier (immerhin ca. 35 km vom Zentrum Xi'ans) verlängert werden. Bis diese fertig ist, fahren Busse die Strecke. Diese sind preiswert (ca. 1€), etwas chaotisch und geben vielfältige Einblicke in das chinesische Leben abseits der modernisierten Zentren.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko EZ 14-42 @35mm (=70mm KB)
18 HF RAW freihand, ISO 200, 1/10, f5,5
Lightroom CC, Autopano Giga 4.2.3, IrfanView

Mit der Qualität (Schärfe) bin ich nicht ganz zufrieden. Das Gedränge auf der Galerie war enorm, und da hilft dann bei 1/10s auch der Bildstabilisator bei einigen Einzelbildern nicht mehr - keine Ahnung warum ich da ISO 200 eingestellt gelassen habe. Wegen des Dokumentationswertes zeige ich es trotzdem.

Comments

This was what I expected ;-)
Not perfect, but an exceptional place.
2017/10/03 19:39 , Giuseppe Marzulli
A truly exceptional place. LG Jan.
2017/10/03 21:08 , Jan Lindgaard Rasmussen
ganz schön spektakulär
2017/10/04 11:16 , Leonhard Huber
I agree with Giuseppe. 
That's what we all were waiting for! I think it's the best and only way to "see" the Army in its entireness.
Ciao, Alvise
2017/10/04 11:26 , Alvise Bonaldo
Durch die Bildbreite zeigt sich ansatzweise die Größe der Anlage. Dafür machen wir ja auch Panoramen, da das normale Bildformat hier einfach nicht ausreicht.
Deine informativen Erklärungen gefallen mir immer wieder aufs neue und sind Anregung und Ansporn zugleich. Die geringen Bildschwächen fallen da kaum ins Gewicht.
2017/10/04 12:18 , Dieter Leimkötter
Darf bei einem China-Besuch fast genauso wenig fehlen, wie die große Mauer. Nicht unbedingt ein Panorama-Motiv. Du hast es aber sehr gut in ein solches umgesetzt. Ein Sonderlob verdient die ausführliche Beschreibung, die ich bei diesem Motiv auch für sehr wichtig erachte. Ein leichter Abzug wegen der von Dir angesprochenen Schärfe, führt bei mir immer noch zu einer aufgerundeten, vollen Bewertung.
LG Jörg
2017/10/07 18:01 , Jörg Nitz

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100