Am Glen Canyon Dam   91007
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Lake Powell (Colorado River)
2 Glen Canyon Dam
3 Glen Canyon
4 Glen Canyon Bridge
5 Page
6 Visitor Center

Details

Location: Page (Arizona) (1250 m)      by: Arno Bruckardt
Area: United States      Date: 14.5.2017
Wir befinden uns im Norden Arizonas unweit der Grenze zu Utah. Die Staumauer im Glen Canyon im Verlauf des Colorado River wurde in den Jahren 1956 bis 1964 erbaut. Es dauerte dann noch bis 1980, bis der hier aufgestaute See, der Lake Powell, erstmals vollständig gefüllt war. Das gesamt Projekt dient der Energieerzeugung, der Wasserversorgung der wasserarmen Staaten im Südwesten der USA und der Hochwasserregulierung. Der See ist heute auch von Bedeutung als Erholungsgebiet für Wassersportler.

Das Bemerkenswerteste aus meiner Sicht ist die außerordentlich elegant anmutende Brücke, die den Canyon unmittelbar vor der Talmauer überspannt. Sie hat eine Spannweite von 313 m und eine Höhe von 213 m über dem Talboden.

Weiter flußabwärts (im Bild rechts) folgt dann der Grand Canyon und Lake Mead mit dem Hoover Dam.
-------------------------------------------------------------------------------------
Schwenkpanorama freihand @16 mm (24 mm KB), f13, 1/200s, ISO 100. Gimp + IrfanView. Blickwinkel horizontal ca. 152°.

Comments

Anfang und Ende enthalten störende Elemente. Ich hätte versucht, sie zu entfernen oder nur 4,5° - 157° gezeigt. Dazwischen aber top.
2017/06/03 16:05 , Jörg Braukmann
Schliesse mich Jörg an. Links hätte ein Schritt nach vorn geholfen, das kann man nachher nicht ändern und hab ich auch schon erst daheim bemerkt. Rechts stört mich nur das Abschneiden des Strommastens, nicht die Technik an sich. Ansonsten sehr interessant. VG Martin
2017/06/04 10:28 , Martin Kraus
Ich sehe es ganz genau so wie meine beiden Vorredner.. Trotzdem sehr spannendes Pano!

LG Seb
2017/06/04 12:07 , Sebastian Becher
Martin, den "Schritt nach vorn" sollte man sich gut überlegen, wenn man schon direkt am Abgrund steht. Jörgs Vorschlag mit dem verringerten Blickwinkel werde ich mal versuchen, komme aber erst in den nächsten Tagen dazu. LG Arno
2017/06/05 09:55 , Arno Bruckardt
Cut! 
Habe jetzt das Bild wie vorgeschlagen links und rechts gekürzt. LG Arno
2017/06/06 18:57 , Arno Bruckardt
Ohja, viel besser. Und keinesfalls wollte ich Dich in den Abgrund treiben - da freue ich mich lieber auf viele weitere schöne Panos! VG Martin
2017/06/06 20:13 , Martin Kraus
Jetzt gefällt es mir auch.
2017/06/06 20:37 , Friedemann Dittrich
Aha, so bin ich auch gerne dabei.
LG Jörg
2017/06/06 21:49 , Jörg Nitz
Leider habe ich vorher nur betrachtet und nicht kommentiert. So muss ich nun nehmen was ich sehe.

NAtürlich - der Focus liegt nun am Objekt. Es ist aber alles "überfüllt", drängt sich, man hat keinen Raumeindruck mehr. Die Einbettung in die Umgebung fehlt welche - in meinen Augen - vorher besser gegeben war.

Das mit dem "Abgrund" war ganz klar, ein Schritt vorwärts hätte sicher Höhe gekostet. Die Laternen links - ich hätte sie gestempelt - eine Angelegenheit von 2-3 Minuten, ohne Spuren zu erledigen. Beim turmartigen Konstrukt für die Überland-Leitungen welches rechts zu sehen war hat mich eigentlich nur gestört, dass es oben abgeschnitten war.

Hast Du eigentlich vielleicht noch ein "frontales" Bild vom Lookout?

Wie dem auch immer sei. Eines der wichtigsten Industriebauwerke der frühen Nachkriegs-USA; aus den Jahren des Konjunkturwunders; gut in Szene gesetzt. Die ökologische Bedeutung von Lake Powell und Lake Mead für den SW der USA brauche ich ja nicht mehr zu erläutern. Hauptsache der Rasen von Arni ist grün und der Pool voll ....
2017/06/07 07:16 , Christoph Seger

Leave a comment


Arno Bruckardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100