Der Jizera im Isergebirge   111203
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Smrk (Tafelfichte) - 1.124 m
2 Stog Izerski - 1.107 m
3 Zadni kopec
4 Swieradowiecz
5 Podmokla - 999 m
6 Sine Skalki - 1.122 m
7 Wysoka kopa - 1.126 m
8 Skalnik - 935 m
9 Srzenica (Reifträger) - 1362 m
10 Wielki Szyszak (Hohes Rad) - 1.508 m
11 Buchberg
12 Lucni hora (Hochwiesberg) - 1.555 m
13 Harrachovy kameny
14 Kotel (Kesselkoppe) - 1.435 m
15 Lysa hora - 1.344 m
16 Cerna hora (Schwarzer Berg) - 1.299 m
17 Certova hora (Teubelsberg) - 1.021 m
18 Zalý - 1.035 m
19 Dolní Izeri
20 Hvezda - 959 m
21 Desenský vrch - 908 m
22 Kumburk - 606 m
23 Tabor - 678 m
24 Kozákov - 744 m
25 Milire - 1.003 m
26 Cerna Studnice - 869m
27 Kopannina - 657 m
28 Javornik - 684 m
29 Kralovka
30 Jested - 1.012 m
31 Klinovec (Erzgebirge) - 1.244 m 169km
32 Cerná hora - 1.085 m
33 Klic (Kleis) - 759 m
34 Hochwald - 750 m
35 Lausche - 793 m
36 Weberberg - 710 m
37 Holubnik (Taubenhaus) - 1.071 m
38 Ptaci vrchý - 1.013 m
39 Valtenberg - 587 m
40 Kottmar - 583 m
41 Czorneboh - 556 m
42 Kämpferberge
43 Landeskrone
44 Smedavska hora - 1.084 m

Details

Location: Jizera (Siechhübel) (1124 m)      by: Sebastian Becher
Area: Czech Republic      Date: 30.12.2016
Der westliche Teil des Isergebirges ist für mich der deutlich interessantere. Nicht nur das die Sicht in die Heimat besser ist. Nein es sind auch vielmehr die zahlreichen Felsformationen auf den flachen Gipfeln die eine einmalige Assicht bieten.

Einen dieser Felsen konnten wir an diesem vorletzten Tag des JAhres besteigen. Und zwar den Jizera, den höchsten im westlichen Teil, und die Sicht war einfach sensationell.. Bis zum 169km entfernten Klinovec im Erzgebirge ging die Pracht..

Wer die Details und die volle AUflösung der entfernten Gipfel erleben möchte, dem lege ich gern Mountainpanoramas nahe:

http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2016_AB

Pano bestehend aus: 34HF Aufnahmen mit Sony Alpha 6000 und Zeiss Tessar 16-70 @22mm, ISO100, f11, 1/500sek

Comments

Ich bin echt begeistert von diesem brillanten Pano. Erstaunlich, wie das Grün der Nadelbäume leuchtet. Da haben wir uns ja quasi fast gesehen, denn ich war bei etwa dem gleichen Sonnenstand auf dem 108km entfernten Kahleberg und habe eine Runde gedreht. Die Sicht ging sehr weit, allerdings flimmerte die Luft sehr stark - nichts für Teleaufnahmen. War das aus deiner Richtung auch so ?
Wie seid ihr aufgestiegen ?
2017/01/31 19:09 , Steffen Minack
@Steffen: ja wir haben uns oft knapp verfehlt.. Also ich empfand die Sicht als recht klar-ob es flimmerte weiß ich nicht.. Was mir aber beim Betrachten der Tele Aufnahmen aufgefallen ist, das die Ränder der Erzgebirges starke Refraktionen zeigten..

Aufgestiegen sind wir vom Parkplatz an der Straße zwischen Frydland und Tanvald.. Sehr weit ist es nicht.. Ca 1-1/2h Aufstieg.. Und die Straße ab dort ist übrigens im Winter gesperrt..

LG Seb
2017/02/02 08:07 , Sebastian Becher
sehr enttäuschend 
empfinde ich dass dieses Bild so fast komplett ignoriert wird, denn es ist für mich ein Werk mit sehr hohem ideellen Wert.. Wenn doch wenigstens jemand etwa kritisches äußern würde, damit ich es abstellen könnte, oder es ggf löschen kann.. So macht das ganze wenig Spaß

LG Seb
2017/02/02 08:13 , Sebastian Becher
Sehr stimmungsreich. Brilliante Farben.
2017/02/02 09:04 , Dieter Leimkötter
...das ist hier halt leider so geworden. Zuviel Vordergrund, dann noch ein Sonnenstern, ein Kreuz das die Sicht behindert und das Ganze viel zu bunt: Da hat man hier leider ver...... - Daher: Kreuz und Sonne rausschneiden, auf 1/4 in der Höhe croppen und die Sättigung rausnehmen. Oder so wie es ist woanders zeigen. Mit gefällt es.

Grüße,
J
2017/02/02 09:08 , Jörg Engelhardt
Wenn ausschließlich die Qualität eines Panoramas bewertet würde, dann wäre das unstrittig ein TOP-Kandidat ... aber es ist und bleibt eben eine Plattform von uns "Menschlein" - ein großartiges Werk, Seb!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg

NB: ... wobei ich erst jetzt sehe, dass das Panorama ja auch erst vor 1 Tag eingestellt worden ist ... die Zeiten sofortiger Kommentar- und Bewertungsstürme sind längst Vergangenheit!
2017/02/02 11:37 , Hans-Jörg Bäuerle
Seb, ich finde auch, Du bist etwas ungeduldig. Meiner Erfahrung nach wartet die Community immer ab, bis wieder einige neue Werke eingestellt sind, um dann zu bewerten. Das kann manchmal ein paar Tage dauern. Normalerweise sind Panos mit Sonne bei mir abgewählt. Hier gefällt mir aber deren ungekünstelte Darstellung und Platzierung - der Rest ist sowieso wunderschön.
LG Jörg
2017/02/02 21:33 , Jörg Nitz
Keine Einwände - ein hervorragendes Bild. Deine Forderung nach schnellerer Resonanz kann ich aber nicht nachvollziehen. Ich glaube, du bist der einzige, der hier permanent online ist und ebenso unermüdlich wie unverzüglich Feedback postet. Nicht alle bekommen das zeitlich so hin und schaffen mal so gerade nur das Hochladen der eigenen Bilder.
2017/02/04 12:20 , Jörg Braukmann
So schnell geht das nicht...
Die tiefstehende Sonne hatte mich erst irritiert, bei näherem Betrachten hast Du das aber sehr gut gelöst. VG Martin
2017/02/05 09:37 , Martin Kraus
Jetzt ist mir mein Kommentar fast schon peinlich, denn ich wollte damit nicht nach Sterneln betteln, sondern war frustriert weil ich mich wieder mehr einbringen wollte aber kaum Feedback bekam.. Das war evtl etwas voreilig in meinem jugendlichen Leichtsinn..

Was trotzdem festzuhalten sei ist das diese Seite eben über die fachlichen Diskussionen mit Gleichgesinnten ihren Wert erhält und, was sie von anderen damit deutlich abhebt. Sehr interessant finde ich aber eure Kommentare die wieder einen guten Einblick geben.

Hans Jörg am meisten würde mich interessieren was du mit den "Menschlein" meinst..

LG Seb
2017/02/09 07:24 , Sebastian Becher
Es ist ja wirklich schön, zu sehen, daß die Aufforstungen nach den flächenhaften Waldschäden offenbar Erfolg hatten. Anno 1991 muß ich südlich von den Polední kameny / Mittagssteinen und von der Smedavská hora / vom Wittigberg die jetzigen Schonungen als ganz frische Setzlinge gesehen haben; ich war skeptisch, ob tatsächlich Aussicht auf Anwachsen und Weiterwachsen besteht. Aber siehe da - und wenn das nicht auch zum ideellen Wert der Aufnahme gehört!
Es grüßt Wolfgang
2017/02/10 22:10 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Sebastian Becher

Portfolio

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100