Um die Ostrauer Scheibe herum   71695
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Altendorf 2km
2 Unger 527m; 10km
3 Hochbuschkuppe 430m
4 Hohe Liebe 401m
5 Falkenstein 378 v 381m
6 Wilde Hölle
7 Carolafelsen 459m
8 Hoher Torstein 426m
9 Mittlerer Torstein 424m
10 Dreifingerturm
11 Ostertürme
12 Schrammtorwächter 358m
13 Vorderer Torstein 359m
14 Ruzovský vrch 619m; 14km
15 Kaiserkrone 354m
16 Zirkelstein 334m; 5km
17 Wolfsberg 343m
18 Großer Zschirnstein 561m; 7km
19 Kleiner Zschirnstein
20 Decinský Sneznik / Hoher Schneeberg 723m; 15km
21 Hinterer Lasenstein 362m
22 Mittlerer Lasenstein 384m
23 Kohlbornstein 371m
24 Vorderer Lasenstein 398m
25 Papststein 451m
26 Gohrischstein 448m; 5km
27 Kleinhennersdorfer Stein 389m

Details

Location: Sächsische Schweiz, Ostrauer Scheibe (249 m)      by: Heinz Höra
Area: Germany      Date: 22.1.2017
Die Ostrauer Scheibe ist eine kleine Hochfläche, die 130 Höhenmeter oberhalb von Bad Schandau liegt. Auf ihr liegen der kleine Vorort Neu Schandau und das Dorf Ostrau. Nach Osten zu erhebt sich steil die Schrammsteinkette. Im Norden und Westen fällt die Scheibe dagegen ziemlich steil ins Kirnitzschtal und im Süden ins Elbtal ab. Auf der anderen Seite der Elbe, also linkselbisch, erheben sich mehrere der hier sogenannten "Steine", die Zschirnsteine, die Lasensteine, der Kohlbornstein, der Papststein, der Gohrischstein, der Kleinhennersdorfer Stein und eigentlich ganz zuerst noch der Zirkelstein...
Mich hatte der viele Schnee, der vor einer Woche gefallen war, wieder mal in die Sächsische Schweiz gelockt. Und es war eine wahre Freude, die Landschaft, die Felsen und die Bäume mit Schnee zu sehen und zu fotografieren.

24 RAW-Breitformataufnahmen (Canon EOS 600D, Canon EF-S 18-135 STM @ 50,29mm, ohne Stativ) gestitcht mit PTGui Pro.

Comments

Du schaffst es, aus Berlin hinzufahren und ich scheitere schon seit Monaten daran, mal die 40 km zu überwinden...
Insofern machts du mir mit diesem Bild auch eine Freude, Heinz.

(Der Rechtschreibteufel hat dir bei "sächsisch" zwei mal das dritte "s" geklaut.)
2017/01/24 12:10 , Arne Rönsch
Arne, kannst Du mir noch einmal verzeihen, daß ich die Sachsenschweiz so verunstaltet habe?
Was meinen Wochenendausflug betrifft, der hat mich natürlich auch große Überwindung gekostet. Aber, da Sa, So und auch Mo Sonnenschein angesagt war und ich gleich ein mir besser zusagendes Quartier gefunden habe, bin ich dann kurzerhand losgefahren. Es war dann wie vorausgesagt auch sonnig, nur leider auch diesig. Wenn ich aber schon am Donnerstag dort gewesen wäre, dann hätte ich einen Super-Fernsichttag erwischt, denn da hat Velten vom Nollendorfpaß die Schneekoppe so klar fotografiert wie Steffen es am Fernsichtsonntag 4.12.2016 vom Kahleberg gezeigt hat.
2017/01/24 19:18 , Heinz Höra
Ich denke die Sächsischen Schweizer werden dir deine Schreibweise gerne verzeihen, zumal du ein so wunderschönes Panorama zeigst Heinz ...

VG
Gerhard
2017/01/24 20:06 , Gerhard Eidenberger
Der Ort ist mir wohlbekannt, schön das du dich entschlossen hast loszufahren.
2017/01/25 17:17 , Steffen Minack
Je weiter um so schöner :)

LG & behüt Dich Gott,
Christian
2017/01/25 23:59 , Christian Hönig
In der Tat es ist eine Freude! Zu deinem Kommentar unter meinem Bild ist noch zu sagen, das auch bei uns im Neißetal und am Berzdorfer See recht diesige Sicht war, aber schon 100m höher klar bessere Sicht war.. Vermutlich war es im auf dem Schneeberg oder in etwa im Isergebirge deutlich besser..

LG Seb
2017/01/27 09:07 , Sebastian Becher
Eine gewisse Unscheinbarkeit vom Anfang ist spätestens ab dem Falkenstein vergessen.
Es grüßt Wolfgang
2017/01/28 22:21 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100