Der Fernsichtsonntag - 30min nach Sonnenaufgang   131440
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Studenec (Kaltenberg) 733m 51km
2 Penkavi vrch (Finkenkoppe) 792m 63km
3 Decinsky Sneznik (Hoher Schneeberg) 723m 27km
4 Lausche 793m 65km
5 Velka Tisova (gr. Eibenberg) 692m 58km
6 Javorek (kl. Ahrenberg) 688m 53km
7 Windräder bei Petrovice (Peterswald) 18km
8 Srni hora 657m 59km
9 Javor (gr. Ahrenberg) 693m 55km
10 Zlaty vrch (Goldberg) 657m 52km
11 Smrk (Tafelfichte) 1124m 109km
12 Aussichtsturm 20m mit 2 Plattformen
13 Spitze vom Mast auf dem Stog Izerski
14 Sokol 668m 57km
15 Bourny 703m 62km
16 Kunraticky vrch (Eliasberg) 505m 49km
17 Luzec 1055m 112km
18 Strmý vrch (Hängeberg) 698m 95km
19 Palicnik (Käuliger Berg) 972m 109km
20 Tiske steny Tyssaer Wände 23km
21 velky Buk (großer Buchberg) 736m 60km
22 Popovicsky vrch (Poppenberg) 527m 39km
23 Aussichtsturm Hochwald-Nordgipfel 744m+25m 70km
24 Hochwaldbaude (Südgipfel) 750m 70km
25 Smedavská hora (Wittigberg) 1084m 107km
26 Bridlicný vrch (Schieferberg) 499m 51km
27 Stredny vrch (Mittenberg) 593m 53km
28 Holubnik (Taubenhaus) 1071m 102km
29 maly Buk (kleiner Buchberg) 712m 58km
30 Ovcacky vrch (Schäferberg) 623m 54km
31 Rousinovsky vrch (Hamrich) 660m 60km
32 Felsen auf dem Jizera (Siechhübel) 1122m 108km
33 Ovcacky vrch (Schäferberg) 623m 54km
34 Sokoli vrch (Falkenberg) 505m 39km
35 Cerna Hora (Schwarzenberg) 1085m 104km
36 Brdo 603m 98km
37 Medvedi vrch Barhübel 660m 58km
38 Funk und Aussichtsturm 500m + 51m 39km
39 Polevsky vrch (Blottendorfer Berg) 626m 56km
40 Klic (Kleis) 759m 59km
41 Milire (Grolskamm) 1003m 107km
42 Senovsky vrch (Steinschönauer Berg) 632m 53km
43 Jezevci vrch (Limberg) 665m 69km
44 Smrcnik 586m 51km
45 Klucky (Kammberg) 642m 55km
46 Vapenny (Kalkberg) 790m 82km
47 Dobrna 534m 41km
48 Mumlawski Wierch (Mummelberg) 1217m 125km
49 Zamky 1002m 113km
50 Konskie Lby (Pferdekopfsteine) 1290m+15m
51 Reifträgerbaude 125km
52 Szrenica (Reifträger) 1361m 125km
53 Jaksin 1115m 122km
54 Kamenec (Steindlberg) 1296m 124km
55 Panska Skala (Herrenhausfelsen) 627m 53km
56 Marianska hora 874m 108km
57 Na Vyhlidce 594m 54km
58 Labski Szczyt (Veilchenstein) 1472m 127km
59 Schneegrubenbaude 1480m 129km
60 Sokolnik (Falkenstein) 1384m 126km
61 Wielki Szyszak (Hohes Rad) 1508m 129km
62 Slovanka (Seibthübel) 820m 103km
63 Vyhledy (Keiblerberg) 722m 17km
64 Rozsocha (Dreyklafterberg) 767m 87km
65 Höhe 1335m 127km
66 Abfahrtspiste nach Harrachov
67 Certova hora (Teufelsberg) 1021m
68 Plesivec 1210m 123km
69 Vlci hora (Wolfsberg) 641m 53km
70 Janova skala (Brandberg) 1002m 120km
71 Lysa hora (Kahleberg) 1344m 125km
72 Abfahrtspiste nach Rokytnice
73 Kotel (Kesselkoppe) 1435m 126km
74 Sessellift-Trasse
75 Zlaté navrs(ch)í (Goldhöhe) 1411m 128km
76 Dvoracky (Hofbauden) 1130m 125km
77 Höhe 1454m 136km
78 Cerna hora (Schwarzeberg) 811m 88km
79 Wetterstation (PL)
80 Ortel 554m 63km
81 Sniezka (Schneekoppe) 1603m 141km
82 Laurentius-Kapelle (PL)
83 Zelezný vrch 1321m 133km bei Spindelmühle
84 Postamt (CZ)
85 Bergstation der Seilbahn (CZ)
86 Kozi hrbety (Ziegenrücken)
87 Krakonos 1421m 136km
88 vlci hreben 1140m 125km
89 Lucni Hora (Hochwiesenberg) 1555m 137km
90 Tschechische Armee an der Nollendorfer Höhe 735m 16km
91 Kozli (Kitzberg) 594m 52km
92 Höhe 1525m 137km
93 Jested (Jeschken) 1012m + 100m 88km
94 Zadni Planina (Plattenberg) 1422m 136km
95 Cerny vrch 950m 88km
96 Poustevna (Steinberg) 520m 52km
97 Svetly vrch (Berenberg) 1314m 136km
98 Tlustec (Tolzberg) 591m 71km
99 Slavicek (Slawitzek) 535m 61km
100 Lisci Hora (Fuchsberg) 1363m 138km
101 Hlubocki (Lubokai) 850m 90km
102 Tisový vrch 540m 62km
103 Slatinna stran (Mohrlehne) 1153m 141km
104 Jeleni vrch (Schiesshaushöhe) 733m 15km
105 Höhe 1214m 143km (maximale Entfernung)
106 Zadni Zaly 1035m 130km
107 Javornik 684m 95km
108 TV-Turm Cerna hora (Schwarzenberg) 1299m+80m 142km
109 Dvorsky kopec (Hofberg) 527m 49km
110 Predny Zaly 1018m 130km
111 Radecsky kopec 504m 50km

Details

Location: Kahleberg (Nordosthang) (886 m)      by: Steffen Minack
Area: Germany      Date: 04.12.2016
7QF@600mm(KB) ausgeschnitten auf ca.1800mm , F10, 1/60", ISO 100, Stativ, 08.22 Uhr(30min nach Sonnenaufgang)

Dieses Pano ist wohl eher was für Fernsichtfreunde, welche nicht nur Wert auf Schönheit legen.
Die Bilder entstanden 70min nach Pano 20853.Der Nebel war inzwischen höher gestiegen und die Refraktionsbänder (ich nenne es mal so) im Bereich des Schwarzenberg (im Riesengebirge) verstärkten sich. Im ersten Moment dachte ich an einen Stitchfehler, aber auf den Einzelbildern sieht es genauso aus.
Mit der besonderen Schönheit wurde es leider nichts, weil die Sonne unmittelbar nach dem Aufgang wieder hinter einer großen Wolkenfront verschwand. Die Wolkenfront war sehr groß - erst in ca. 100km Entfernung lagen Berge wieder im Sonnenlicht.
Ich habe das erste mal das Riesengebirge mit solchen klaren Strukturen vom Osterzgebirge aus gesehen.
Da der Vordergrund trist und unbeleuchtet ist habe ich einmal so lange ausgeschnitten, bis ich meinte einen Kompromiss zwischen Vergrößerung und noch akzeptabler Bildqualität gefunden zu haben.
Die dadurch entstandene Brennweite entspricht etwa 1800mm(KB)!
Auf meinem Testplatz #17640 habe ich es einmal übertrieben und habe auf ca. 4000mm(KB) ausgeschnitten.

Comments

Einwandfrei und bestens gemacht diese phänomenale Fernsicht nach Osten bis zum Riesengebirge. Ist m. E. auch ein fotografisch gelungenes Werk.
2016/12/11 11:12 , Heinz Höra
Trotz Crop und hoher Brennweite eine sehr gute Qualität, den Test auf dem Testplatz muss ich mir zu Hause anschauen, den schafft das IPhone nämlich nicht...
2016/12/11 11:45 , Jens Vischer
Wow, das ist erste Sahne! Die Vergrößerung am Testplatz ist dagegen m.E. keine Verbesserung. VG Peter
2016/12/11 12:21 , Peter Brandt
Vielen Dank für die Ergänzungen der Beschriftung. Da war ein Ortskundiger am Werk (ich nehme an Heinz).

Danke Peter, das Pano auf dem Testplatz ist ohne fotografischen Anspruch.
Man erkennt aber noch mehr Details, so zBsp die beiden Plattformen des Aussichtsturmes auf der Tafelfichte, welche ca. 7m Abstand haben.
2016/12/11 18:21 , Steffen Minack
Das ist ein absoluter Traum in Sachen Erkennbarkeit. Da werde ich gleichzeitig demütig, neidisch (weil ich den Tag verpasst habe) und dankbar (weil es auch mein Einzuggebiet ist).

Der enge Schnitt nach oben und unten tut gar nicht weh, weil die vielen Landschafts- und Wetterreihen dort genügend Struktur schaffen. Einzig der Einstieg, also der linke Bildschnitt, ist mir bisschen zu abgehackt. Das hat der Hohe Schneeberg eigentlich nicht verdient.

Allen anderen Fotografen, die hier in letzter Zeit viel Schönes gezeigt haben, sei meine Entschuldigung für recht wenig verteilte Sterne und lobende Worte ausgesprochen. (Ich möchte die beiden Pano-Seiten weiterhin gern als Freude und nicht als Pflicht betrachten, deswegen lass ich bei anderer Beanspruchung lieber mal ein paar Wochen aus als mich angestrengt durchzu"quälen".)
2016/12/12 17:44 , Arne Rönsch
Sensationelles Fernsichtdokument! Herrlich wie genau die kleinsten Details in riesiger Entfernung erkennbar sind. Dazu kommt noch der wunderbar gefärbte Morgenhimmel!
LG Jörg
2016/12/12 19:06 , Jörg Nitz
Überragende Aufnahme, unglaublich, was da alles zu sehen ist!
2016/12/12 20:39 , Friedemann Dittrich
Ebenfalls ein Fest für Fernsichtfreunde und ich möchte hinzufügen, dass ich es auch durchaus schön finde.
2016/12/12 20:46 , Jörg Braukmann
Hier bleibt kein Wunsch offen. 
Eine delikate Reihung von lauter schönen Bergen, von denen ich ausnahmsweise die meisten selbst kenne, dazu in ästhetischer Verdichtung und mit gestaffeltem Vorder- und Mittelgrund von geradezu fernöstlicher Anmutung. Die Gipfelfelsen auf dem Palicník / Käuligeberg sind zu sehen, und an den hohen Riesengebirgshängen meint man einzelne Bäume zu erkennen. Aus dieser Richtung, dieser Entfernung und in dieser Fernsichtqualität ist die Ansicht neu für mich und trifft voll ins Schwarze.
Es grüßt Wolfgang
2016/12/17 22:39 , Wolfgang Bremer
Hier 
möchte ich mich auch noch ganz kurz verneigen!
2016/12/21 14:08 , Matthias Knapp
das sind diese Farben die einem die Spät-Aufsteher niemals glauben ...
2016/12/21 18:57 , Christoph Seger
Als Langschläfer muss ich da mal ganz blöd fragen, Christoph: Sind die Farben abends anders als morgens?
2016/12/22 20:09 , Jörg Braukmann
Unterschiedliche Farben Sonnenaufgang vs. Sonnenuntergang 
Ja Jörg, es gibt auch für mich sichtbare Unterschiede – allerdings bin ich wohl nicht der richtige Ansprechpartner für eine fundierte wissenschaftliche Erklärung, aber vielleicht können das ja die Fachleute hier mal diskutieren. Nur so viel ist mir als Anstoß zur Diskussion aus Gesprächen mit einem Physiker in der Familie noch bekannt: mE sind es die Komponenten aus Erwärmung der Luft während des Tages, verbunden mit höherer Luftfeuchtigkeit durch die Abkühlung der Atmosphäre bei Sonnenuntergang, die diesen in wärmeren Farben erscheinen lassen. Beim Sonnenaufgang haben wir den umgekehrten Effekt. Hier erwärmt sich die Luft zunehmend und die Luftfeuchtigkeit nimmt ab, dies erzeugt mE eine andere Lichtstreuung und damit eine andere für das Auge sichtbare Farbgebung! Wenn ich hier auf dem Holzweg bin, lasse ich mich gerne belehren ;-) …

Einfach mal früher aufstehen und vergleichen :-)!!
2016/12/22 20:59 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Steffen Minack

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100