Ein schöner Abend auf dem Kipphorn   111778
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Decinsky Sneznik Hoher Schneeberg 723m 15km
2 Nollendorfer Höhe 704m 25km
3 großer Zschirnstein 561m 7km
4 Zirkelstein 334m 2,5km
5 Cinovecky hrbet 881m 37km
6 Spicak Sattelberg 724m 26km
7 Sendeturm Lugstein 890m 40km
8 Zinnwald 39km
9 Altenbergg 37km
10 Kahleberg 905m 40km Pano 18159,18154,18075
11 kleiner Zschirnstein 473m 6km
12 Geisingberg 824m 36km
13 Kaiserkrone 354m 2,4km
14 Tellkoppe 756m 41km
15 Reinhardtsdorf
16 Kohlkuppe 613m 40km
17 Wolfsberg mit Hotel 335m 5km
18 Luchberg 576m 37km
19 Lederberg 446m 30km
20 Mittlerer Lasenstein 384m 7km
21 Pfaffenstein 434m 12km
22 Wilisch 476m 35km
23 Gohrisch 448m 10km
24 Kohlbornstein 371m 7km
25 Papststein 452m 9km
26 Quohrener Kipse 452m 38km
27 Hunskirche
28 Kleinhennersdorfer Stein 389m 9km
29 Landberg 426m 53km
30 Festung Königstein 352m 14km
31 goldene Höhe 346m 39km
32 Windberg 352m 42km
33 Pirna Sonnenstein 200m 22km
34 Lilienstein 416m 12km
35 kleiner Bärenstein 310m 16km
36 großer Bärenstein 309m 16km
37 Bad Schandau
38 Aufzug nach Ostrau
39 Schornstein DD-Reick 120m + 220m 36km
40 Rathausturm 117m + 114m 40km
41 Borsberg 361m 28km
42 Ostrau
43 vorderer Torstein
44 Fernsehturm DD 231m + 252m 33km
45 Schrammsteine
46 Triebenberg 383m 27km
47 Napoleonstein 342m 30km
48 Rauschenstein 406m
49 Hohburkersdorfer Rundblick 390m 17km
50 Waitzdorfer Höhe 414m 11km
51 Hutberg bei Schönborn 260m 40km
52 Hohe Liebe 401m 4km
53 Gickelsberg 413m 10km
54 Burg Stolpen 358m 21km
55 Tännchenberg 342m 39km
56 Keulenberg 413m 43km

Details

Location: Kipphornaussicht (464 m)      by: Steffen Minack
Area: Germany      Date: 06.05.2016
18QF@200mm(KB), F8, 2", ISO400, Stativ, ca. 40min nach Sonnenuntergang

Ich gehe bei den Panos von diesem schönen Abend chronologisch rückwärts vor, der Sonnenuntergang kommt irgend wann einmal später.
Die Kipphornaussicht ist mir die liebste Aussicht in der Sächs.Schweiz, aber so spät war ich dort noch nie.
Von den bei Dunkelheit ohne Mond nicht ganz so einfach erreichbaren Plätzen habe ich das bisher nur beim Carolafelsen geschafft.
Besonders schön sind die Sonnenuntergänge Anfang Mai und Anfang August, wenn die Sonne im Bereich über der Elbe untergeht.
Seit dem Pano von Fried beginnen einige Richtungen leicht zuzuwachsen.
Im rechten, dunklen Teil sieht man sehr gut die Lichter(Feuer?) in den Boofen (boofen siehe Wikipedia).
Ich muss zugeben, dass mir der 360Hm Absteig ganz schön in die Knochen ging. Bei Dunkelheit läuft man doch anders als am Tag und
längere Bereiche des steilen Bergsteigs laufen sich schlechter als ein alpiner Weg der selben Steigung.

Comments

Ich kann die Aufnahme- und Verarbeitungstechnik von Nachtbildern schlecht beurteilen und weiß nicht, ob man die Säume rechts der Elbe mit etwas weniger Schärfe angenehmer hinbekäme, aber das Betrachten des Panos hat mir großen Spaß gemacht.
Ich nehme an, du hattest da einen sehr eindrucksvollen Abend.
2016/05/07 20:13 , Arne Rönsch
Eine schöne und natürlich wirkende Nachtansicht, die mir gut gefällt.
Allerdings würde ich nicht so hohe ISO verwenden, da die Körnung doch gut bei dem Bild auffällt.
Wenn es mir möglich ist, gehe ich mittlerweile bis auf ISO50 runter. Dank Stativ sind die Belichtungszeiten fast kein Kriterium mehr (es sei denn es ist windig).
2016/05/08 17:13 , Jochen Tour
Hat mir auf Anhieb gefallen, so wie Du das gemacht hast. Und ich habe auch ganz interessiert angeschaut, was alles so leuchtet. Will aber nicht alle aufzählen, aber den Fahrstuhl nach Ostrau muß ich erwähnen.
Daß das Ganze bei Dunkelheit nicht so einfach war, kann ich mir gut vorstellen. Aber bist Du nicht die Winterbergstraße runter gegangen?
2016/05/08 20:19 , Heinz Höra
Sehr interessante Farbstimmung. Das Rauschen wundert mich allerdings etwas, bei ISO 400 hätte ich das bei der Olympus nicht erwartet. Wenn Du RAWs hast, bekäme man es auch bei der Entwicklung weg. VG Martin
2016/05/08 20:20 , Martin Kraus
Die Kipphornaussicht gehört auch zu meinen bevorzugten Plätzen in der Sächsischen Schweiz. Spät Abend war ich noch nicht dort, ist aber auch sehr lohnend, wie Du hier eindrucksvoll zeigst.
Der Bergsteig hat mir mal bei Schnee und Eis Probleme gemacht, da bin ich den Rückweg über die Winterbergstaße gegangen.
2016/05/09 17:21 , Friedemann Dittrich
Danke an die Kommentatoren.
@Jochen und Martin: bisher habe ich nur geringe Unterschiede zwischen ISO200 und 500 gefunden. Unter ISO200 gibt es bei meiner Kamera nur noch "low" - was bedeuted, dass der Sensor immer noch mit ISO200 aufnimmt und die Kamerasoft am Bild rumbastelt.
Eigentlich wollte ich länger belichten, aber es kamen immer wieder Windböen.
Ich wollte auch nicht ständig immer wieder neue Serien probieren, sondern auch die Stimmung genießen...
Beim betrachten der RAWs fand ich es schade, dass die Landschaft so dunkel ist, deshalb habe ich mich für eine starke Tiefenaufhellung entschieden.
Bei den Bildern im Bereich der Elbe hätte ich das nicht so stark tun sollen.
Die Rauschreduzierung bei der Entwicklung hat mich bisher nicht überzeugt,
kostet sie doch auch Details - dort will ich aber beim nächsten mal wieder ansetzten.

@Heinz: ja ein Stück die "Straße" und dann den Bergsteig.
Das alte Laub auf dem groben Pflaster hat mich so manche Pirouette mit schlechten Haltungsnoten drehen lassen, aber ich konnte mich immer gerade so noch halten.
2016/05/13 17:55 , Steffen Minack
Das muss ein intensives Erlebnis gewesen sein. Ich habe das Pano jetzt mehrmals betrachtet und alle Labels mit Entfernungen gelesen, obwohl ich mich in der Gegend nicht auskenne. Es war jedes Mal eine Freude und ein Genuss.
LG Jörg
2016/05/15 22:32 , Jörg Nitz
Natürlich großartig vielleicht finde ich mal einen netten Menschen bei der" Air Zermatt" das sie mich mit dem Heli dort abholen...dann könnte ich das auch mal genießen...aber mal im ernst tagsüber so zu meinen Zeiten ist wohl die Sonne immer ein Problem wenn sie scheint oder ?? Von Schmilka läuft man doch sicher eine gute Stunde oder länger aber gegen 8 Uhr könnte ich schon dort sein aber dann ist doch sicher auch noch Elbedunst da... ? Herzliche Grüße Velten
2016/05/16 04:57 , Velten Feurich
@Jörg danke. Ja das war es! Es waren auch noch andere Leute da, die aber nach und nach vor mir gegangen sind. Wenn jemand was gesagt hat, dann wurde nur geflüstert.

@Velten danke. Ja in 1h ist man oben, wenn man den Bergsteig komplett oder teilweise geht - Rückweg bis zum Parkplatz 40min. Wenn man nur auf der Winterbergstr. geht dauert es sicher länger. Momentan findet ja kein Beherbungsbetrieb auf dem Winterberg statt. Also man legt sich gleich an Ort und Stelle hin (haben wir mal am Carolafelsen gemacht) oder man muß wieder nach unten.
2016/05/16 09:06 , Steffen Minack
Auch bei mir gehört die Kipphorn zu den absoluten Favoriten.. Möglich das ich da auch mal noch was nachlege.. Ich spekuliere da aber eher auf die Morgenstunden mit Nebel im Böhmischen und über der Elbe.. Danke für dieses herrliche Panorama mit dem Band der Elbe bei Abend..

P.S.: Die beleuchteten Boofenplätze sind mir als alter Boofer doch besonders wertvoll.. Überrascht bin ich aber trotzdem über die deutliche Sichtbarkeit der ein oder anderen versteckten..

LG Seb
2016/05/19 19:07 , Sebastian Becher
@Sebastian danke - dann viel Erfolg. Richtung Böhmen stört inzwischen mindestens ein Birkensprössling. Bei ganz kurzer Brennweite bekommt man den sicher auch scharf. Wir waren früher, als man auch noch Feuer machen durfte mit unserer Boofe so sehr zufrieden, dass wir immer in der gleichen waren.
Sie befindet sich nicht weit von hier beim Turm am verborgenen Horn. Vor einiger Zeit waren wir nach 25 Jahren mal wieder dort. Bei schönen Sternhimmel war es wieder einmal ein tolles Erlebnis.
2016/05/25 17:33 , Steffen Minack

Leave a comment


Steffen Minack

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100