Kurzfristiger Blick in die weite Welt   101311
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Kohlbrunnberg 23km
2 Ruine Scharfenberg 12km
3 Stäffelsberg(turm) 24km
4 Abtskopf 19km
5 Ruine Anebos 12km
6 Farrenberg 25km
7 Hoher Kopf 27km
8 Burg Trifels 12km
9 Rehbert(turm) 14km
10 Hohe Derst 25km
11 Großer Eschkopf 7km
12 Großer Eichelberg 24km
13 Asselstein 13km
14 Soultzerkopf Radarstation 38km
15 Bobenthaler Knopf 28km
16 Ebersberg 14km
17 Krummer Ellenbogen 25km
18 Franzosenkopf 8km
19 Soultzerkopf Camp Militaire 38km
20 Le Bloss 107km
21 Vogelskopf 20km
22 Mont Saint Odile 106km
23 Breitenberg 25km
24 Hohenburger Berg 105km
25 Steinhubel 107km
26 Duerrenberg 31km
27 Großer Adelberg 10km
28 Champ du Feu 115km
29 Grand Rosskopf (1) 109km
30 Immersberg 18km
31 Pfriemenkopf 110km
32 Kappelstein 31km
33 Birkenbuckel 95km
34 Rothenberg 13km
35 Schlossberg 32km
36 Wegelnburg 31km
37 Kneipenkopf 6km
38 Puhlstein 22km
39 Walterberg 2km
40 Umwurf 95km
41 Kuhnenkopf 31km
42 Le Schneeberg 95km
43 Urstein 96km
44 Grossmann 101km
45 Heßlerberg 21km
46 Mohnenberg 39km
47 Grand Rosskopf (2) 93km
48 Eichelkopf 92km
49 Kehrenkopf 9km
50 Wasserstein 41km
51 Wasenkoepfel 50km
52 Grand Wintersberg 46km
53 Maimont 36km
54 Harzofenberg 5km
55 Petit Wintersberg 46km
56 Garnfirst 47km
57 Sorgenberg 20km
58 Angelsberg 46km
59 Weihersberg 46km
60 Hagelsberg 60km
61 Seelberg 65km
62 Hohe Ehl 53km
63 Weimersberg 18km
64 Großer Eyberg 28km
65 Tannenkopf 58km
66 Le Spitzeck 58km
67 Großer Mückenkopf 30km
68 Kaesberg 61km
69 Kaletschkopf 29km
70 Großer Breitenberg 15km
71 Braunsberg 30km
72 Erlenkopf 40km
73 Eichelfirst 39km
74 Almersberg 9km
75 Eselskopf 37km
76 Großer Stephansberg 36km
77 Hochhalde 42km
78 Staufelkopf 16km
79 Großer Fischberg 9km
80 Hermeskopf 2km
81 Luitpoldturm 15km
82 Eiterberg 12km
83 Pfaffenkopf 3km
84 Kurzeck 8km
85 Hortenkopf 15km
86 Hahnenkopf 7km
87 Erlenkopf 6km
88 Mosisberg 13km
89 Eschkopf(turm) 13km
90 Miedersberg 12km
91 Geiskopf 7km
92 Locheck 12km

Details

Location: Schänzelturm (Pfälzer Wald) (614 m)      by: Jochen Tour
Area: Germany      Date: 03.02.2016
Nach einer ausgedehnten Regenperiode riss plötzlich bei windigem Wetter der Himmel auf. Ich hoffte auf ein unerwartet auftauchendes kleines Fenster guter Fernsicht und wurde nicht enttäuscht.
Da es allerdings schon spät am Nachmittag war, wurde die Liste der kurzfristig erreichbaren Ziele stark eingeschränkt.

Topografisch bedingt, herrschen bei uns am Rande des Pfälzer Waldes die Sichten nach Osten vor. Ich wollte allerdings nach langer Zeit mal wieder den Westhorizont dokumentieren. Der hier gezeigte Schänzelturm bot die einzige leicht und gut erreichbare Möglichkeit.

Der Schänzelturm hat seinen Namen von einer Schlacht in den französischen Revolutionskriegen, bei der vor Ort befestigte Schanzen angelegt wurden.

Rein nominell ist der Schänzelturm der höchst gelegene Aussichtsturm des Pfälzer Waldes. Aber wie das so mit Statistiken ist, es sagt nicht immer alles aus. Die Kalmit und andere Berge sind höher, bieten aber keinen Aussichtsturm. Der bekannte Luitpoldturm ist 4m niedriger, aber bietet eine um 30m höhere Aussicht auf der Turmspitze.

Aber egal - an diesem Tag reichte das kurze Fernsichtfenster aus um alle dort sichtbaren Gipfel zu dokumentieren. Die Sicht geht dabei weit in die Vogesen, den Pfälzer Wald und das Elsass hinein. Es sind auf dem knapp 85 Grad messenden Sichtfenster wirklich hunderte von Gipfeln zu sehen. Alle zu beschriften ist fast unmöglich, aber ich werde mein bestes tun um möglichst viele davon zu beschriften!

Links und rechts habe ich mit Absicht nicht beschnitten, da ganz am sichtbaren Rand noch ein paar Aussichtspunkte sichtbar sind, die ich nicht beschneiden wollte.

Zusammengesetzt aus 41 QF-Aufnahmen
Sony Alpha 77 II
Tamron 70-300 USD
Brennweite 300mm
Blende 5,6
ISO640
1/100sec

Comments

Schöne Aufnahmen dieser gestaffelten Bergketten, aber leider wird durch die Schwachstellen der Gesamteindruck zerstört. Das Gewirr links würde ich niemals wegen einiger zusätzlich zu sehenden Berge zeigen und das rechts auch nicht. Zu dem, was zwischendurch die Aussicht stört eine Frage an Jochen: Weshalb Blende 5,6 und hast Du schon mal etwas von der hyperfocalen Distanz gehört?
2016/02/07 17:50 , Heinz Höra
Hallo Heinz,

danke für deine Anmerkungen.
Den Bildschnitt habe ich so gewählt um wirklich alles an sichtbaren Bergen zu zeigen. Mir geht das Dokumentarische hier klar vor dem Ästhetischen.

Zur Blende: es war sehr windig vor Ort, zudem war die Sonne schon unter gegangen. Um Verwacklungen zu vermeiden, blieb mir kaum eine andere Wahl. Ich hätte zwar eine höhere ISO nehmen können, dies wollte ich aber nicht um Bildrauschen zu vermeiden.
Scharf gestellt wurde manuell mittels Fokusvergrößerung auf entfernte Berge.
2016/02/07 18:16 , Jochen Tour
Jochen, ich kann mir schon vorstellen, daß es nicht einfach ist, den Tiefenschärfebereich optimaler zu gestalten. Aber bei Blende 5,6 und 300mm ist bei Scharfstellen auf Unendlich erst ab ca. 800m alles scharf. Wenn das aber ein Dir gut bekannter Ort ist und Du mit Stativ arbeitest, dann könntest Du doch versuchen auf 800m scharf zu stellen, dann wäre der Bereich von 400m an scharf und ginge auch noch bis Unendlich. Natürlich muß das Objektiv da auch gute mechanische Eigenschaften haben und darf sich nicht verstellen. Eine andere Möglichkeit wäre, bei den Bäumen dazwischen zusätzliche Aufnahmen zu machen, bei denen sie scharf werden, und die dann mit ins Panorama einzubauen.
2016/02/07 18:34 , Heinz Höra
... das sind mal ein paar gute Tipps an die ich das nächste Mal denken kann.
Hyperfokale Distanz ist etwas, um das ich mir noch relativ wenige Gedanken gemacht habe. Gerade auch bei Fernsichtpanoramen. Mich persönlich hat auch ein unscharfer Baum im Vordergrund nie gestört und deswegen ist dies für mich nie eine große Überlegung wert gewesen. Aber trotzdem ist es wert, bei der nächsten Fernsicht Vordergrundbäumen einen Versuch der Abhilfe zu schaffen. Gerade solche Tipps bringen mich weiter!
Das nachträgliche Einbauen scharf fotografierter Bäume wird wohl mein momentan genutztes Stitching-Programm Hugin nicht mitmachen.
2016/02/07 18:44 , Jochen Tour
Hallo Jochen, auch mir gefallen die gestaffelten Bergketten. Aber inzwischen lege ich auch bei Dokumenten Wert darauf, dass alles rundherum stimmt, so gut es irgendwie geht. Kompromisse muss man da natürlich immer machen.
Aber ich denke die vordersten Äste sind so nah, dass man die nicht scharf bekommt.

Um die Tiefenschärfe und den Bereich zum scharfstellen unterwegs einzuschätzen verwende ich die app DOF Calculator. Wenn es sehr kalt und stürmisch ist, spare ich mir das allerdings.
Mir hat es geholfen, einmal an einem bestimmten Punkt der Wanderung die Theorie auszuprobieren. Die Entfernungen zu den nächsten Bäumen und den folgenden Objekten kann man vorher auf googleearth messen.
Wenn man das ein paar mal gemacht hat bekommt man langsam ein Gefühl dafür, wie sich die Kamera/das Objektiv in Grenzbereichen verhält.

Grüße Steffen
2016/02/07 19:10 , Steffen Minack
Jochen, hier ist ein Link zu einem Tiefenschärfe-Rechner, von dem Steffen sprach: http://www.dofmaster.com/dofjs.html.
Und, falls man Zusatzaufnahmen macht, dann würde ich die nicht mit in den Stitcher nehmen sondern in das fertige Panorama kopieren.
2016/02/07 19:33 , Heinz Höra
Danke für den Link und den Tipp mit der App.
Dies kann ich in der Praxis bestimmt gut gebrauchen!

Eines ist mir allerdings zu hoch: manchmal verstehe ich nicht, wie manche Panos gehypt werden, ander widerum fast zerissen werden.
Das Pano hier ist technisch schwierig, zeigt detailreich alle sichtbaren Berge, hat so gut wie keine Vignettierungen und war mit über 40 Bildern nicht einfach zu bearbeiten. Zudem wurden in Kleinarbeit an die 90 Berge beschriftet. Im Gegensatz dazu gibt es etliche einfache Panoramen die technisch erheblich weniger Anspruchsvoll sind sofort gehypt werden (um mal diesen Ausdruck zu verwenden).
Da vergeht mir manchmal die Lust, Bilder einzustellen.
Kommt es mehr auf die Schönheit der Bilder an? Sind solche breiten Panoramen nicht gefragt wenn sie nicht vom "harten Kern" alteingesessener und etablierten User kommen kommen? Ich weiß es einfach nicht ....
2016/02/08 09:00 , Jochen Tour
Es gibt gibt viele verschiedene Kriterien, um mich für ein Landschaftspano zu begeistern: Fernsicht, Licht, Stimmung, interessante oder ungewöhnliche Wetterlage, neue Konstellationen der Berge durch weniger bekannte Standorte und natürlich auch die technische Qualität. Alles zusammen gibt es fast nie. Ich habe großen Respekt für die Fähigkeiten bei Aufnahme und Nachbearbeitung vieler Experten hier im Forum. Die Ästhetik ist mir mitunter aber nicht so wichtig. Deine Dokumentation spricht mich mehr an, als die perfekte Inszenierung einer "Allerweltslandschaft". Das, worauf es ankommt, ist hier ausgezeichnet und scharf zu sehen. Nicht so gut gefallen mir die "Heiligenscheine" um die Bäume im Vordergrund, kommt vermutlich durch zu starke Aufhellung.
2016/02/08 11:00 , Friedemann Dittrich
Hallo Friedemann,

ja - das kam durch eine Anhebung des Mitteltonkontrastes. Ich wollte die Berge ganz im Hintergrund etwas klarer hervor heben.
2016/02/08 19:13 , Jochen Tour
Hallo Jochen,
...nicht so ungeduldig! Damit ein Pano vier Sterne bekommt, muss es für die meisten Bewerter technisch absolut einwandfrei sein. Bei Dir steht meiner Meinung nach ganz klar das Hervorheben der Fernsicht im Vordergrund. Das ist verständlich, aber eben nicht für alle das Wichtigste. Mich persönlich interessieren Motive mit Fernsichten besonders. Dennoch gebe ich, wie viele andere auch, die 4 Sternchen für banalere Motive, wenn sie von Stimmung und Technik her einwandfrei sind, immer natürlich mit einer subjektiven Note.
Als Dokumentation des Standorts finde ich dieses Pano sehr gut - für 4 Sternchen stört mich aber v.a. der Saum. Dennoch schaue ich mir diese "Dokumentationen" mit Begeisterung an. ...und das mit der technischen Komponente entwickelt sich bestimmt von Pano zu Pano :)
LG Jörg
2016/02/08 20:06 , Jörg Nitz

Leave a comment


Jochen Tour

More panoramas

... in the vicinity  

Tornado? (4km)

11
... in the top 100