Herbstlicher Blick vom Kékes - der höchste Berg Ungarns   62283
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Galyatetö 964m - #18572
2 Parádsasvár
3 Bodony
4 Parád
5 Parádóhuta
6 Schatten TV-Tower - ohne Effe ;-)
7 Mátraderecske
8 Recsk

Details

Location: TV Tower Kékestetö (1014 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Hungary      Date: 01.11.2015
Nach dem Besuch des gegenüber liegenden Aussichtsturms am Galyatetö, habe ich es mir nicht entgehen lassen bei meinem Ungarn-Aufenthalt auch dem höchsten Berg des Landes nochmals einen Besuch abzustatten. Die Fernsicht meinte es zwar wieder nicht gut, dennoch bietet dieser Blick mit den herbstlich gefärbten Wäldern einen interessanten Vergleich der Jahreszeiten zu meinem Frühjahrspanorama vom gleichen Standort.

Im Gegensatz zur leichten Televersion des Panoramas #17569 - siehe Umgebungspanoramen - habe ich hier eine Weitwinkelvariante gewählt und den "alten Turm" mit ins Blickfeld genommen. Ein Rundumblick war wegen des extremen Gegenlichts nicht empfehlenswert, zumal die Dunstdecke - die nicht gerade wie der Meereshorizont in Helgoland verlief - keine Fernsicht ermöglichte.

Der Kékestetö - kurz Kékes genannt - liegt im Norden Ungarns im Mátragebirge und bedeutet übersetzt "bläuliche Spitze/Gipfel", was wohl der Farbe beim Betrachten aus der Ferne geschuldet ist. Er bietet bei entsprechender Wetterlage eine Fernsicht bis zu 160 Kilometer hinüber ins Tatra-Gebirge.
Das Mátra- und Bükkgebirge ist eine durchaus attraktive Region mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen und Biketouren, die gerade zur Zeit der Laubverfärbung ein besonders farbenprächtiges Spektakel ist ...

Nikon D300s, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 12 QF-Bilder, Freihand
Blende: f/9
Belichtung: 1/200
ISO: 100
Brennweite: 16mm (KB 24mm)
LR 5.7, PTGui Pro, IrfanView

Comments

Ich hatte nie darüber nachgedacht, wie es wohl am höchsten Berg Ungarns aussieht - wieder was gelernt. Freue mich aber sehr, dass die Sammlung "höchster Berge" auf PP wieder einen Eintrag mehr hat. Eine systematischere Sammlung findet sich z.B. auf http://www.gipfel-und-grenzen.eu/die_hoechsten.php (im Internet gefunden, mir nicht persönlich bekannt)
VG Martin
2015/11/17 19:48 , Martin Kraus
Sehr exotischer Gipfel und dazu ein Höchster eines Landes. Schöne Farben hast Du hier gehabt bzw. gewählt. VG HJ
2015/11/17 21:28 , Hans-Jürgen Bayer
I've never seen a similar tower. Very interesting.
2015/11/17 23:30 , Giuseppe Marzulli
Die typische Herbststimmung und die wunderbaren Herbstfarben lassen über die fehlende Fernsicht gut hinwegsehen. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann es dir gelingt, den Ort nochmals bei besserer Sicht zu zeigen.
LG Jörg
2015/11/18 17:52 , Jörg Nitz
Schade um die fehlende Fernsicht aber das Pano ist trotzdem sehr instruktiv! Erinnert sehr an Oberpfälzer Wald..

LG Seb
2015/11/19 18:10 , Sebastian Becher
Aufschlussreiche Eindrücke! 
Bis zu deinen ersten Bildern aus den ungarischen Bergen hatte ich mir das Land immer viel flacher vorgestellt.
2015/11/19 22:17 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100