Die Lange Anna - Helgoländer Impressionen IV   153810
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Klippenrandweg
2 Teil der Lummenfelsen
3 Nord-Westmole
4 Die Lange Anna
5 alte Aussichtsplattform
6 Klippenrandweg

Details

Location: Klippenrandweg / Helgoland (55 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 18.06.2015
Sehnlichst erwartet von Jörg B. ;-) möchte ich Euch heute "Die Lange Anna" im Morgenlicht vorstellen. Sie zeigte sich bei der Bearbeitung - was aber wohl eher am Fotografen lag - von ihrer zickigen Seite ;-) ...

Über das Wahrzeichen Helgolands wird viel berichtet, in den letzten Jahren insbesondere über den drohenden Zerfall des Naturdenkmals! Peitschende Stürme und bedrohliche Wellen nagen an der aus porösem Buntsandstein bestehenden 47m hohen Felsnadel, die laut Studien ohne Schutzmaßnahmen, mit exorbitanten Kosten verbunden, nicht mehr zu retten ist. So wird die Lange Anna wohl fortan der Natur überlassen!

Unweigerlich stellt sich natürlich auch die Frage der Namensgebung - und da gibt's an den Theken bei Helgoländer Eiergrog die wildesten Geschichten, die hier den Rahmen sprengen und ohne diesen folgenschweren Helgoländer Stoff intus zu haben, eher langweilen dürften ...
Fakt ist aber wohl, dass der Name "Lange Anna" erst seit dem 1. Weltkrieg existiert und die Felsen einst "Hengst" hießen, bzw. in Helgoländer Sprache "Nathurn Stak". Dabei steht Nathurn für Nordhorn, Stak für Brandungstor - oder auch Nordhorner Brandungspfeiler.

Wie auf dem Panorama unschwer zu erkennen ist, sind die Felsen um die Lange Anna und die sog. Lummenfelsen Brutstätte zahlreicher Vogelarten. Das 1964 unter Schutz gestellte Helgoländer Natur- und Vogelschutzgebiet der Lummenfelsen ist zwar mit 1,1 Hektar das kleinste seiner Art in Deutschland, hat aber die größte Brutvogeldichte von allen. Insbesondere Baßtölpel, Trottellummen und Dreizehenmöven sind hier zahlreich vertreten.

Ein besonderes Ereignis war für mich dann, als ich am 19.06.2015 bei meiner morgendlichen Runde in nur kurzer Distanz den Schwarzbrauenalbatros (Thalassarche melanophris) vor mir sitzen sah ... ein Ereignis bei dem derzeit Ornithologen geradezu verrückt spielen und aus ganz Europa anreisen, um diesen eigentlich in der südlichen Hemisphäre lebenden Vogel zu beobachten. Nur wenige Exemplare wurden bisher auf der nördlichen Erdhalbkugel gesichtet.


Nikon D300s, AF-S Nikkor VR 16-85mm - 8 QF-Bilder, freihand
Uhrzeit: 8.35 Uhr
Brennweite: 16mm (KB 24mm)
Blende: f/8
Belichtung: 1/250
ISO: 100
LR 5.7, PTGui Pro, IrfanView

Nachtrag:
Eine Fortsetzung rechts kam wegen einer derzeitigen Baustelle - vermutlich weitere Verkürzung des Klippenrandwegs wegen Erosion - nicht mehr in Betracht!

Comments

Schöner Standort
2015/07/07 19:20 , Thomas Janeck
Das Wort Stak überrascht mich jetzt gar nicht, auf englisch heissen die Dinger schliesslich "Sea Stacks". Unter diesem Namen findet man auch eine schöne Aufzählung: https://en.wikipedia.org/wiki/Stack_(geology). Einige davon finden sich in Schottland, sehr schön z.B. der Old Man of Stoer (der gar nichts mit dem Old Man of Storr auf Skye zu tun hat, bei dem Du schon warst). Der in Stoer geniesst allerdings weniger menschliche Umsorgung und Umbauung wie seine Helgoländer Schwester. VG Martin
2015/07/07 19:49 , Martin Kraus
Sehr schön, das Gefleuche und Gekreuche um und auf den Felsen sowie diese selber.
Trotzdem die Frage, warum Du nicht HF gemacht hast.
2015/07/07 22:24 , Heinz Höra
Ein Pano was nach hohen Norden aussieht, nicht so sehr nach Deutschland..
Die Schwarzbrauenalbatrosse in dieser Gegend anzutreffen sind sicher ein seltenes Ereignis und würde mir auch sehr gefallen.
lg. Patrick
2015/07/08 08:22 , Patrick Runggaldier
...ähnlich bekannt wie Neuschwanstein, Heidelberg und Hofbräuhaus. Schön, dass es jetzt von dort auch ein Panorama gibt...

Beste Grüße,
J
2015/07/08 08:24 , Jörg Engelhardt
Meiner Ansicht nach ist die ganze Insel Helgoland und insbesondere die Lange Anna, da vertikal, ein eher widerspenstiges Objekt für ein Panorama. Du hast hier aber einen hervorragenden Aussichtspunkt gefunden. Am meisten gefällt auch mir das gefiederte Gewusel um die Felsen herum, das das Ganze sehr lebendig erscheinen lässt. LG Arno
2015/07/08 13:29 , Arno Bruckardt
Another riddle:-) 
Congrats with the albatros. I was, however, under the impression that you didn't see the bird, from your comment on #17672? Never mind that, does anybody know why the german birders has nicknamed the bird "Theo", instead of the obvious "Albert"? LG Jan.
2015/07/08 21:27 , Jan Lindgaard Rasmussen
Gefällt mir ausgesprochen gut ! Stimme Patrick zu wenn er sagt, dass es nicht unbedingt auf eine deutsche Küstenlinie hinweist - würde man nicht den markanten Felsen kennen auch wenn man selbst noch nicht dort war. Die Farbgebung finde ich auch super. VG HJ
2015/07/09 22:05 , Hans-Jürgen Bayer
Ah, ja, danke, endlich. Um diese Helgolandreise und das Wetter beneide ich dich sehr. Du hast erstklassige Eindrücke von Deutschlands einziger Hochseeinsel mitgebracht. Das Auftaktbild ist vom 30.5. ; dieses ist vom 18. 6. Warst du so lange auf der Insel? Ich kenne Leute, die behaupten, auf Helgoland hätte man nach spätestens 2 Tagen schon alles gesehen.
2015/07/09 23:45 , Jörg Braukmann
Vielen Dank für Euer sehr positives Feedback und allen Betrachtern!

@Heinz
Ich habe auch eine Serie mit HF-Aufnahmen, diese aber aufgrund von Problemen beim Stitchen verworfen und mich für die Weitwinkel-Variante der QF-Aufnahmen entschieden!

@Jan
First i visit Helgoland for one day on May 30 - on this day the "Schwarzbrauenalbatross" was probably in Denmark!?! ... that's why i had to come back from June 15 until 19 ... ;-))

@Jörg B.
Mein Tagesausflug nach Helgoland hat mich wirklich begeistert, sodass ich dort sehr spontan in einem zweiten Kurzaufenthalt einige Tage der Entschleunigung und Gelassenheit auf der Insel erleben konnte. Im Prinzip hast Du Recht, dass man in 2 Tagen alles von Helgoland aufgenommen hat. Aber richtig kennenlernen wirst Du eine Region immer nur dann, wenn Du verweilst bis Dein Herz alles für Dich persönlich wichtige aufgenommen hat ... und da war dann mein 5-tägiger Aufenthalt wiederum zu kurz! Ich kann mir aber durchaus vorstellen Helgoland nochmals zu besuchen!
2015/07/11 08:51 , Hans-Jörg Bäuerle
Super Licht und Farben, die vielen weißen Vögel sorgen für zusätzlich Abwechslung im blauen Meer. Die Einzelaufnahmen vom Albatros sind wunderbar in erstklassiger Qualität. Meinen Glückwunsch zu diesem einzigartigen Erlebnis. LG Fried
2015/07/11 11:48 , Friedemann Dittrich
Meine Erinnerung an die Schifffahrt auf die Insel als Schulkind sind im wahrsten Sinne des Wortes "übel". Das Pano ist genau das Gegenteil davon. Durch die Rahmung finde ich das Motiv besonders gelungen.
LG Jörg
2015/07/11 21:22 , Jörg Nitz
Hello Hans-Jörg, and thanks for the explanation. Since no one dared to solve the sub-riddle uttered in my previous comment, here is the answer :-)

The bird in question:
http://www.netfugl.dk/pictures.php?id=showpicture&picture_id=61528

and Theo:
https://www.google.dk/search?q=theodor+waigel&biw=1920&bih=971&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAYQ_AUoAWoVChMIpobzocnvxgIVpJdyCh2zOwXZ#
2015/07/22 22:30 , Jan Lindgaard Rasmussen
Hello Jan,

thank you for clearing up the mystery surrounding the "black-browed" Albatros "Theo" :-)) ... very funny!!!

Cheers, have a nice weekend
Hans-Jörg
2015/07/24 08:48 , Hans-Jörg Bäuerle
Ein Paradies für einen Ornithologen...und ein Traum für den Betrachter.
2016/02/27 15:54 , Werner Schelberger

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100