Bodensee und Alpenpanorama   24277
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hochplatte, 2082 m, 110 m
2 Edelsberg, 1630 m, 83 km
3 Kreuzspitze, 2184 m
4 Säuling, 2047 m
5 Breitenberg, 1838 m
6 Aggenstein, 1985 m
7 Große Schlicke, 2059 m
8 Gehrenspitze, 2163 m
9 Köllenspitze, 2238 m
10 Zugspitze, 2963 m, 124 km
11 Grünten, 1737 m, 72 km
12 Schneefernerkopf, 2874 m
13 Wetterspitze, 2750 m
14 Kühgundkopf, 1907 m
15 Ponten, 2045 m
16 Gaishorn, 2247 m, 86 km
17 Rauhorn, 2240 m
18 Kleiner Daumen, 2191 m
19 Großer Daumen, 2280 m, 80 km
20 Rindalphorn, 1821 m
21 Hochvogel, 2592 m, 87 km
22 Hochgrat, 1834 m, 57 km
23 Urbeleskarspitze, 2632 m, 91 km
24  Bretterspitze, 2608 m, 91 km
25 Sattelkarspitze, 2552 m
26 Noppenspitze, 2594 m
27 Kreuzkarspitze, 2587 m, 89 km
28 Ilfenspitzen, 2552 m, 87 km
29 Marchspitze, 2609 m, 87 km
30 Öfnerspitze, 2576 m
31 Krottenkopf, 2656 m, 86 km
32 Ramstallspitze, 2533 m, 86 km
33 Kratzer, 2428 m, 84 km
34 Trettachspitze, 2595 m
35 Mädelegabel, 2645 m, 83 km
36 Hochfrottspitze, 2649 m
37 Bockkarkopf, 2609 m
38 Hohes Licht 2651 m, 83 km
39 Holzgauer Wetterspitze, 2895 m
40 Hoher Ifen, 2230 m
41 Biberkopf, 2599 m, 81 km
42 Vorderseespitze, 2889 m
43 Zeppelin
44 Geißhorn,2366 m
45 Winterstaude, 1877 m
46 Zeppelin-Hangar
47 Pfänder, 1064 m
48 Widderstein, 2533 m
49 Hoher Riffler, 3168 m, 100 km
50 Karhorn, 2416 m
51 Nordl. Wösterspitze, 2558 m
52 Lindau
53 Weißschrofenspitze, 2752 m
54 Rüfispiitze, 2632 m
55 Roggspiitze,2747 m
56 Valluga,2809m, 89 km
57 Moohnenfluh, 2542 m
58 Hochkünzelspitze, 2397 m
59 Berg
60 Braunarlspitze, 2649 m, 75 km
61 Kanisfluh-Holenke, 2044 m
62 Orgelspitze, 2592 m
63 Hochlichtspitze, 2599 m
64 Hochälpele, 1464 m
65 Zitterklapfen, 2403 m
66 Westl. Johanneskopf, 2573 m
67 Schwarze Wand, 2526 m
68 Damülser Mittagspitze, 2097 m
69 Hochblanken, 2068 m
70 Rote Wand, 2704 m, 75 km
71 Ragazer Blanken, 2051 m
72 Sünserspitze, 2062 m
73 Langenargen
74 Friedrichshafen
75 Hoher Freschen, 2004 m, 55 km
76 Tällispitze, 2000 m
77 Hochgerach, 1985 m
78 Großer Valkastiel, 2449 m
79 Schnetzenhausen
80 Zimba, 2643 m, 77 km
81 Drusenfluh, 2827 m
82 Brandner Mittagspitze, 2557 m, 77 km
83 Seekopf, 2698 m
84 Zirmenkopf, 2805 m
85 Schesaplana, 2965 m, 79 km
86 Roschachberg
87 Fischbach
88 Hoher Kasten1794 m, 51 km
89 Altmann, 2435 m
90 Säntis, 2502 m, 54 km
91 Romanshorn
92 Brisi, 2279 m
93 Frimsel, 2267 m
94 Selun, 2205 m
95 Tannenberg
96 Bützistock, 2489 m
97 Vrenelisgärtli, 2904 m, 86 km
98 Immenstaad
99 Glärnisch Ruchen, 2901 m
100 Kippenhausen
101 Güttingen
102 Schloss Kirchberg
103 Lauteraarhorn, 4042 m
104 Schreckhorn, 4078 m, 160 km
105 Rosenhorn, 3689 m
106 Altnau
107 Mittelhorn, 3704 m
108 Wetterhorn, 3701 m
109 Mönch, 4099 m, 169 km
110 Eiger,3970 m, 167 km
111 Rigi Kulm, 1798 m, 102 km
112 Münsterlingen
113 Pilatus, Tomlishorn, 2128 m, 122 km
114 Scherzingen
115 Ottenberg
116 Ittendorf
117 Stetten
118 Kreuzlingen
119 Hörnle
120 Konstanz
121 Seerücken
122 Untersee
123 Schiener Berg
124 Markdorf
125 Oberuhldingen
126 Mühlhofen
127 Hohentwiel
128 Hohenstoffeln
129 Überlinger See
130 Bodenrücken
131 Hohenhewen
132 Hohenhewen

Details

Aufnahmestandort: Gehrenbergturm bei Markdorf (740 m)      Fotografiert von: Stanislaus Plewinski
Gebiet: Germany      Datum: 9. Okt. 2014
Ich habe die erste Föhnwetterlage in diesem Herbst genutzt und wurde mit diese Sicht vom Gehrenbergturm bei Markdorf belohnt.
Canon EOS 7D, EF 70-200/F2.8 L bei 125 mm, Blende 9, 1/1600 sec, ISO 250, 30 Aufnahmen QF. Die Beschriftung erfolgt nach und nach.

Kommentare

Ob die Zurückhaltung an der Dynamik liegt? Gegenüber dem Seebereich um Friedrichshafen dunkeln die beiden Bildenden womöglich zu sehr ein.
Es grüßt Wolfgang
25.10.2014 23:01 , Wolfgang Bremer
Dynamik 
Hallo Wolfgang, die Sonne stand im Bereich von Friedrichshafen und dieser Bereich war duch die Reflexion des Nebels und des Wassers äußerst hell. Um keine ausgefressenen Lichter zu erhalten, musste ich stark abblenden. Dadurch sind die Enden natürlich dunkel geworden. Keine Kamera hätte diesen Dynamikumfang bewältigt. Auch das menschliche Auge nicht, wenn es die gleiche Pupillenöffnung verwenden würde. LG Stanislaus
02.11.2014 09:05 , Stanislaus Plewinski

Kommentar schreiben


Stanislaus Plewinski

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100