Vom Hohen Meißner nach Westen   52314
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Frauenstein 596 m
2 Stoppelsberg 524 m, 51 km
3 Mengshäuser Kuppe 473 m
4 Sängersberg 494 m
5 Alheimer 549 m, 20 km
6 Herchenhainer Höhe 733 m, 89 km
7 Vogelsberg
8 Taufstein 773 m
9 Eisenberg (Knüll) 636 m, 42 km
10 Eisberg 583 m
11 Knüllgebirge
12 Waldknüll 624 m
13 Knüllköpfchen 634 m
14 Schlossberg Burg Reichenbach 522 m
15 Hopfelde
16 Finstere Höhe 502 m
17 Pentersrück 562 m
18 Wüstegarten 675 m, 57 km
19 Hohes Lohr 657 m
20 Himmelsberg 564 m
21 Große Aschkoppe 640 m
22 Breiter Berg 533 m
23 Kellerwald
24 Hessisch Lichtenau
25 Traddelkopf 626 m, 61 km
26 Ziegenhelle 816 km, 92 km
27 Bollerberg 757 m
28 Kahler Asten 841 m, 95 km
29 Bremberg 809 m
30 Junge Grimme 782 m
31 Schlossberg 790 m
32 Hopperkopf 831 m
33 Rothaargebirge
34 Hegekopf 843 m
35 Ettelsberg 838 m
36 Schwengeberg 557 m, 34 km
37 Dommel 738 m, 83 km
38 Briloner Höhen
39 Wattenberg 516 m
40 Isthaberg 523 m
41 Hohes Gras 615 m, 36 km
42 Habichtswald
43 Großer Bärenberg 601 m
44 Großer Gudensberg 569 m
45 Hoher Dörnberg 579 m, 38 km
46 Großer Schreckenberg 460 m
47 Hirschberg 643 m

Details

Location: Nähe Meißnerhaus [Hoher Meißner], Hessen (670 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 25. Mai 2014
Das Hochplateau des Hohen Meißners stellt von allen Seiten betrachtet ein auffallendes Bergmassiv dar, das seine Umgebung deutlich überragt. Von keiner Stelle bietet sich ein kompletter Rundumblick, an den steilen Rändern gibt es aber verschiedene Stellen, die Teilpanoramen ermöglichen. Heute zeige ich den Blick in westliche Richtungen. Ich war am späten Nachmittag am Aufnahmestandort, und das ist eine denkbar ungünstige Zeit. Morgens oder vormittags ist besser. Aber da ich bei vergleichbarer Sicht so schnell nicht wieder dorhin kommen werde, zeige ich das Panorama jetzt doch trotz Gegenlichtproblematik.

19 HF-Freihandaufnahmen mit meine G15 bei 140 mm KB. Beschriftung mit Udeuschle.

Comments

Das Gegenlicht stört mich überhaupt nicht. Bei dieser sehr guten Sicht muß so ein Pano gezeigt werden! Auch der Vordergrund mit der schönen Wiese und dem nahen Laubwald gefällt mir gut, erinnert mich an meine Aufnahme von Altenschneeberg.
LG Fried
2014/09/15 16:32 , Friedemann Dittrich
Trotz Gegenlicht hast du den Bereich im WSW doch gut gemeistert. Immerhin reicht der Blick doch bis zum Kellerwald und darüber hinaus bis zu den Höhen des Sauerlandes.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/09/15 22:22 , Matthias Stoffels
Da möchte ich mit Fried anschließen. Wenn wir wegen Gegenlicht alles nicht zeigen wollten könnten wir auch aufhören...Mir gefällt es auch sehr gut und ich überlege mit geschichtlich diesbezüglichen offensichtlichen Defiziten, ob es Zusammenhänge mit der Domstadt Meissen in Sachsen gibt...Herzliche Grüße Velten
2014/09/16 05:10 , Velten Feurich
Velten, der Meißner soll ursprünglich Weißner geheißen haben, weil oben der Schnee deutlich länger lag als im Tal. Aus Unachtsamkeit verdrehte ein Kartograph das W und schon hieß er Meißner. Mit Meißen in Sachsen habe ich ihn noch nie in Verbindung gebracht gesehen. Dazu, wie die Stadt zu ihrem Namen kam, müsste sich mal unsere sächsische Fraktion äußern.
2014/09/19 15:52 , Jörg Braukmann
Wie gewohnt umfassend und informativ und für das schwierige Licht unbedingt sehenswert.
Über den Namen von Meissen liest man, daß König Heinrich I. im Jahre 929 eine Burg namens Misnia hat errichten lassen, benannt nach einem bestehenden slawischen Dorf an einem Nebenflüßchen der Elbe, das heute Meisa heißt. Von der Burg ist der Name auf die später sich entwickelnde Stadt übergegangen.
Es grüßt Wolfgang
2014/09/19 22:51 , Wolfgang Bremer

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100