Zwischen Schwerindustrie und Wildnis   81847
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Rossnos (1407m)
2 Sandvin
3 Sauanuten
4 Sandvinvatnet (87m)
5 Jordalsnuten (1043m)
6 Jordal
7 Buerdalen
8 Reinanuten (1296m)
9 Eidesnuten
10 Folgefonna (ca. 1650m)
11 Iklenuten (1381m)
12 Odda
13 Tokeimsnuten
14 Eitrheim
15 Sorfjord

Details

Location: Freimsstølen (1010 m)      by: Martin Kraus
Area: Norway      Date: 05.08.2014
Die Kleinstadt Odda, am Ende des Sørfjord gelegen wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Industriestandort ausgebaut. Grund war die hier reichlich und billig aus Wasserkraft verfügbare elektrische Energie. Noch heute wird Erz aus Spanien im hier sichtbaren Zinkwerk von Eitrheim verhüttet. Die Industrieanlagen in Odda selbst hingegen sind stillgelegt und verfallen.

Die heutige Reiseliteratur, auf den idyllsuchenden Städter ausgelegt, beschreibt solche Orte negativ. Wenn man sich das ausgezeichnete Museum in der historischen Kraftwerkshalle von Tyssedal ansieht, werden die Zusammenhänge deutlich und die Geschichte der Gegend lebendig - wir fanden das sehr spannend.

Von Odda nach Osten steigt ein gut gebauter Pfad steil durch den Wald auf. An ein paar Hütten kommt man auf die weite (Alm?-)fläche von Freimsstølen. Es folgt eine weitere Stufe: Der Weg zieht nach Süden zum Gipfel des Rossnos - nach Osten öffnet sich dahinter die weite, wilde, unbesiedelte Hochebene der Hardangervidda. Gegenüber auf der Westseite von Fjord und Ort sieht man die bereits gezeigte Gletscherfläche des Folgefonna.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @14mm (=28mm KB)
16 HF RAW, ISO 200, 1/200, f16
Lightroom 5.5, Autopano Pro 3.6.3, IrfanView
360 Grad Blickwinkel

Die Kontraste waren hier sehr hoch - ich habe kräftigst die Tiefen aufgehellt. Die RAWs der Olympus haben hier viel Potential und geben aus unterbelichteten Bereichen viel Farbe und Zeichnung frei, mit Lightroom 5 geht das für mich sehr harmonisch ohne unnatürlich anmutende Tonwerte. Euer Feedback würde mich aber interessieren.

Comments

"Odda" - irgend etwas klingelt da mir. Vielleicht hätte ich mir bei meinen jugendlichen Skandinavien-Touren doch ein paar Notizen machen sollen...

Was mir bei diesem ohnehin schönen Pano neben dem Bildschnitt mit am besten gefällt, ist der Text.
2014/09/13 13:45 , Arne Rönsch
Toller Tiefblick!

lG,
JE
2014/09/13 14:38 , Jörg Engelhardt
Schön! 
In Odda hätte ich damals auch lieber mehr Zeit verbracht und gewandert...
2014/09/13 22:44 , Johannes Ha
Von deiner starken Nachbearbeitung merke ich nichts. Farben und Helligkeit sehen natürlich aus. LG Fried
2014/09/14 08:27 , Friedemann Dittrich
Ich finde dein Panorama ebenfalls natürlich und recht gut gelungen, wobei ich natürlich nicht weiß wie die Stimmung in echt ausgesehen hat.

Liebe Grüsse
Gerhard.
2014/09/14 11:16 , Gerhard Eidenberger
Danke fürs Feedback zur Bearbeitung. Die subjektive "Stimmung in echt" war so wie ich es hier wiederzugeben versuche. Das Auge kann aber Kontraste besser ausgleichen als eine Kamera. Ich belichte immer so, daß die hellsten Stellen nicht ausgefressen sind (hier in den Wolken und am Gletscher gegenüber) - da wurden dann hier die grünen Hänge sehr dunkel. VG Martin
2014/09/14 11:47 , Martin Kraus
Da ist ja der erwartete Tiefblick in de Fjord. Ich glaube, der Versuch die Lichtverhältnisse möglichst realistisch wiederzugeben ist Dir hier recht gut gelungen.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/09/14 22:33 , Matthias Stoffels
Ein Naturszenario mit herrlicher Kulisse aber sicher nicht so leichter Bearbeitung. Da kann man sich den anderen nur anschließen und sich über die treffliche Bearbeitung freuen, die man sich gerne betrachtet
Herzliche Grüße Velten
2014/09/16 05:00 , Velten Feurich

Leave a comment


Martin Kraus

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100