März-Abend auf dem Feldberg   62846
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Bismarckdenkmal auf dem Seebuck
2 Feldbergturm (auf dem Seebuck) [PANO-Nr. 11419]
3 Ober Habsberg 1263 m
4 Steppberg 1220 m
5 Spiesshorn 1349 m
6 Gross Spannort 3198 m, 127 km
7 Herzogenhorn 1415 m [PANO-Nr. 9013]
8 Titlis 3238 m, 127 km
9 Sustenhorn 3503 m, 135 km
10 Dammastock 3630 m, 140 km
11 Spitzenberg 1253 m
12 Finsteraarhorn 4274 m, 149 km
13 Gross Fiescherhorn 4043 m, 147 km
14 Blößling 1309 m
15 Eiger 3970 m, 144 km
16 Mönch 4099 m, 146 km
17 Jungfrau 4158 m, 149 km
18 Lauterbrunnen Breithorn 3780 m, 155 km
19 Bietschhorn 3934 m, 165 km
20 Gspaltenhorn 3436 m, 152 km
21 Silberberg 1358 m
22 Blüemlisalphorn 3661 m, 155 km
23 Doldenhorn 3643 m, 157 km
24 Balmhorn 3699 m, 163 km
25 Rinderhorn 3453 m, 164 km
26 Rohrenkopf 1169 m
27 Todtnauer Hütte
28 Wannenkopf 1129 m
29 Hochgescheid 1205 m
30 Hohe Möhr 983 m
31 Hasenhorn 1156 m [PANO-Nr. 14675]
32 Zeller Blauen 1077 m
33 Hirschkopf 1053 m
34 Honeck 1022 m
35 Hohe Stückbäume 939 m
36 Schattan 1067 m
37 Wildsberg 1018 m
38 Hohwildsberg 1084 m
39 Köhlgarten 1224 m
40 Belchen 1414 m [PANO-Nr. 11980]
41 Heidstein 1274 m
42 Stübenwasen 1386 m
43 Trubelsmattkopf 1281 m
44 Haldenköpfle 1265 m
45 Schauinsland 1284 m [PANO-Nr. 6620, 6644 u.a.]
46 Hundsrücken 1232 m

Details

Location: Feldberg (Nähe Gipfel) (Baden-Württemberg) [Schwarzwald] (1485 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 09.03.2014
Am Morgen zeigten die Webcams vom Feldberg und Belchen eine hervorragende Alpen-Fernsicht. Spontan entschlossen sich die beiden Jörgs zu einer zweiten gemeinsamen Tour. Im Schwarzwald angekommen, war die Dunstschicht - märztypisch - jedoch so hoch gestiegen, dass die Alpen fast nicht mehr erkennbar waren. Wir hofften dann auf den Sonnenuntergang und wurden nicht enttäuscht. Immerhin die Gipfel der Berner Alpen zeigten sich wieder und der Sonnenuntergang war sehr stimmungsvoll. In völliger Dunkelheit erreichten wir den Parkplatz und nahmen dabei, nachdem uns die Wegstrecke abhanden kam, eine unfreiwillige Abkürzung über die Rodelpiste :)

10 QF-Aufnahmen, 62 mm KB, F14, 1/200s., ISO 640

Eine dunklere Variante befindet sich auf meiner Testseite 7431. Falls diese mehrheitlich bevorzugt werden sollte, würde ich einen Austausch vornehmen.

Comments

Bewunderung des dritten Jörgs, was die beiden anderen Jörgs so machen :-)

Neben der tollen Lichtstimmung gefällt mir hier der knappe Blick auf Berner Granden. Sehr schön!

Beste Grüße,
Jörg E.
2014/03/22 22:45 , Jörg Engelhardt
Bei so hoch liegendem Dunst gibt es wohl ohne Alpenbeteiligung keine Fernsicht, insofern habt Ihr eine gute Standortwahl getroffen. Die Stimmung ist aber auch sehr schön.
Den Unterschied der beiden Versionen sieht man am ehesten an der Wiese im Vordergrund, die hier etwas mehr leuchtet. Ich würde es so stehen lassen.
LG Fried
2014/03/23 05:10 , Friedemann Dittrich
Guten Morgen! 
;- ))
Ja, Jörg sollte man heissen!
Feines Finish!
Gruss Walter
2014/03/23 09:23 , Walter Schmidt
Wieder ein Südschwarzwald-Panorama das von der überzeugenden Lichtstimmung und der dezent im Hintergrund abgelichteten Alpenkulisse lebt ... tja, und nicht nur in den Alpen kommt mal ein "Verhauer" im Abstieg vor, wenn der Ausblick bis zum letzten Licht in vollen Zügen aufgesogen wird ;-) - ich spreche da aus eigener Erfahrung!!

Ich hoffe nur, dass Jörg B. seine Stirnlampe vom Brocken auch auf dem Feldberg mit dabei hatte :-). Toll, dass Ihr beide immer mal wieder zusammen unterwegs seid!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg

NB:
Beim Finsteraarhorn bin ich mir nicht ganz sicher, ob der Punkt exakt gesetzt ist (evtl. leicht links davon die markante Spitze) ... rechts der "blockige Berg" könnte der Verbindungsgrat vom Lauteraarhorn zum Schreckhorn sein, bevor der Grat vom Schreckhorngipfel abfällt!?! ... wie Du weißt meine Lieblingsgruppe weil ich die Sicht in den Schwarzwald von diesen 3 Gipfeln schon in meinem Bergsteigerleben genießen durfte!
2014/03/23 13:54 , Hans-Jörg Bäuerle
@ Hans-Jörg 
Danke für das genaue Hinschauen beim Finsteraarhorn. Die beiden Gipfel des Finsteraarhorns und des Schreckhorns liegen aus dieser Perspektive derart dicht beieinander, dass bei dieser Größe kaum auszumachen ist, wo welcher liegt. Ich habe den Beschriftungspunkt nun noch ein klein wenig nach links verschoben, so dass nun die Linie genau beim Gipfel liegt, vorher lag sie irgendwo zwischen den beiden. Das ist aber wirklich etwas für Spezialisten gewesen :-)
P.S.: Lampen hatten wir beide dabei, aber wir waren zu faul sie aus dem Rucksack zu holen, da es so aussah, als ging es auch ohne...
LG Jörg
2014/03/23 23:19 , Jörg Nitz
Schön war´s! 
Ich hätte nicht dagegen gehabt, wenn der dunst etwas tiefer gelegen hätte. Bei deiner Präsentation beeindruckt mich besonders, mit welcher Detailgenauigkeit du noch so viele Alpengipfel zeigst. Auch links vom Groß Spannort sind ja noch einige erkennbar, die du noch gar nicht beschriftet hast. Auf meinen Parallelaufnahmen und in meinen davon sicher inzwischen nicht unbeeinflussten Erinnerungen leuchteten die Berner Granden zu diesem Zeitpunkt noch ein bisschen mehr. Ich glaube, es war der optimalste Momenent, den du hier zeigst - der Höhepunkt der Tour. Ich war hin- und hergerissen zwischen Schauen und Genießen einerseits und Fotografieren andererseits.

Was die Dunkelheit betrifft übertreibt Jörg ein bisschen. Der halbe Mond schien, es war offenes Gelände und es lag noch ordentlich Schnee. Da brauchte man keine Lampe und es war hell genug, um trotzdem vom rechten Weg abzukommen und sich auf eine Schipiste zu verirren. Größte Gefahr hier: ebenfalls unbeleuchtete Snowboarder in hohem Tempo.

Ich freue mich auf die nächste Tour.
2014/03/23 23:58 , Jörg Braukmann

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100