Fernsicht nach Sonnenuntergang   123292
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Kalte Herberge 619 m, 146 km
2 Rossert 516 m, 115 km
3 Altkönig 798 m, 108 km
4 Kleiner Feldberg 825 m, 110 km
5 Großer Feldberg 879 m, 109 km [PANO-Nr. 11199]
6 T A U N U S
7 Pferdskopf 663 m, 109 km [PANO-Nr. 4972]
8 Hermannsloh
9 Wolfsküppel 110 km
10 Stückelberg 510 m, 115 km
11 Hoheberg 102 km
12 Kaliberg Neuhof
13 Hoheschneid 103 km
14 Hesselberg 518 m, 98 km
15 Herchenhainer Höhe 733 m, 47 km
16 Hoherodskopf 764 m, 50 km
17 Taufstein 773 m, 49 km
18 V O G E L S B E R G
19 Sieben Ahorn 50 km
20 Kopf 607 m, 52 km
21 Angelburg (Fernmeldeturm) 111 km
22 Fulda
23 Nordhöll 125 km
24 Großer Ahlertsberg 119 km
25 Ebschloh 128 km
26 Rauschenberg 471 m
27 Sackpfeife 674 m (mit Sendeturm), 111 km
28 Struth 110 km
29 Härdler 756 m, 137 km
30 Großer Kopf 740 m, 130 km

Details

Location: Wasserkuppe (Hessen) [Rhön] (950 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 25.03.2012
Ein letztes Pano von diesem herrlichen Fernsichttag zeigt den Teleblick von der Rhön zum Taunus bis hin zur Sackpfeife. Selbst der Sendeturm des Großen Feldbergs in 109 km Entfernung ist klar auszumachen.

13 QF-Aufnahmen, 300 mm KB, gestitcht mit Hugin

.

Comments

Beachtlich, was im Vergleich zur 110mm-Version an Details zu sehen ist.
Mich würde noch interessieren, ob Du bei solchen Lichtverhältnissen unterschiedliche Belichtungszeiten verwendest. Ich glaube ganz leichte Helligkeitsübergänge zu sehen, z.B. beim Hoherodskopf oder am Ende bei den letzen 2 Einzelbildern? LG Fried
2013/02/28 06:30 , Friedemann Dittrich
...fürs Filigrane! 
Gruss Walter
2013/02/28 09:38 , Walter Schmidt
Interessantes Fernsichtpanorama! Und dabei noch mit einer natürlichen Lichtstimmung nach Sonnenuntergang ohne das übliche Digitalgelb! LG Wilfried
2013/02/28 11:26 , Wilfried Malz
Der gefärbte Himmel gefällt mir sehr, die schon angesprochenen Übergänge fallen mir beim schnellen Scrollen auch auf, speziell im rechten Bildteil.
2013/02/28 14:30 , Jens Vischer
Toller Taunusfernblick. VG Martin
2013/02/28 19:51 , Martin Kraus
@ Friedemann und Jens 
Die Vignettierungen/Übergänge haben mich bei diesem Pano zur Verzweiflung gebracht. Schließlich habe ich die zum Glück mit deutlichen Überlappungen aufgenommenen Einzelbilder an den Rändern beschnitten. Das hat die Vignettierungen stark abgeschwächt. Dadurch sind die Übergänge zwar bzgl. der Vignettierungen besser geworden. Da die Überlappungen nun aber kleiner sind, sind dadurch wiecer sichtbare Übergänge entstanden. Leider befürchte ich, ist hier nichts mehr zu verbessern.
LG Jörg
2013/02/28 20:32 , Jörg Nitz
Hallo Jörg. In your pano #9568 you had similar problems, and you tried Hugin instead, with better results. Have you tried Hugin this time?

I have noticed similar differences in exposure in series, when shooting against the sun in particular. Heinz set me on the right track on ap #22126, where he had found an automatic exposure-correction made in DPP. Maybe there is such a "thing" in your developer? When turned off there are no helligkeitsunterschieden. LG Jan.
2013/02/28 22:35 , Jan Lindgaard Rasmussen
RELOAD 
Jetzt mit Hugin gestitcht. Daher sind die Übergänge deutlich verbessert!

Jan, thanks for your helpful comment! Yesterday I tried to use Hugin without success. The horizon was a problem. Today I tried it again because of your advice and it worked.
2013/03/01 00:27 , Jörg Nitz
Wieder eine tolle Fernsicht und ein sehr gutes Tele-Panorama.
Eigentlich wollte ich etwas zu den Übergängen schreiben und bezweifeln, daß diese von der Vignettierung der Bilder herrühren. Ich wollte es auch zu begründen versuchen. Das kann ich mir aber jetzt sparen, da die Verbesserung ja eingetreten ist, ohne daß offenbar etwas an der Vignettierung verändert wurde. Nun würde mich nur noch interessieren, Jörg, ob Du das in hugin mit den beschnittenen Bildern gestitcht hast.
2013/03/01 19:56 , Heinz Höra
@Heinz
Auch dieses Panorama habe ich mit beschnittenen Bildern gestitcht - gezwungenermaßen.
Als ich die RAW-Bilder dieses Panos bearbeitet hatte, wurden die Ränder, vor allem links und rechts sowie besonders die Ecken stark aufgehellt, egal welchen Bearbeitungschritt ich wählte. Die Aufhellung erfolgte meines Erachtens genau in der Form (rund bis oval, nach außen immer heller werdend, besonders an den Rändern), in der die Vignettierung normalerweise schattige Verdunkelungen hervorruft. Das Allerärgerlichste war aber, dass beim Rückgängigmachen des Bearbeitungsschritts die Aufhellungen nicht verschwanden. Mein ursprünglich normal aussehendes RAW-Bild war nun an den Rändern aufgehellt. Die einzige Lösung lag nun im Abschneiden der hellen Ränder. Das gleiche Phänomen hatte ich bereits schon einmal bei einem Pano. Es war auch ein recht dunkles Telepano. Ich habe aber dieselbe Belichtung und Brennweite auch bei anderen Bildern verwendet, bei denen diese Aufhellung jedoch nicht stattfand. Die Bearbeitung hatte ich jeweils mit View NX 2 vorgenommen. Ich bin ratlos, woran das lag.
LG Jörg
2013/03/02 19:30 , Jörg Nitz
Jörg, wenn das Bild in den Ecken und an den Rändern so hell wurde, dann rührt das doch von einer zu extrem eingestellten Devignettierung her. Wenn man aber die objektivbezogene Devignettierung, die das View NX 2 ja für die Nikon-Objektive haben müßte, machen läßt, merkt man das am Bild gar nicht, da Teleobjektive eine sehr geringe Vignettierung haben. Wenn man das aber manuell macht, dann kann man den Stärkeregler auch überstark aufdrehen. Bei Lightroom habe ich nun festgestellt, daß, wenn man manuell überstark devignettiert hat, dieses aufgehellte Bild bleibt, wenn ich anschließend mit dem Objektivprofil devignetteren will. Ich habe daraus aber keine Bilder erzeugt, weil ich mir nicht zuviel Arbeit machen wollte. Da aber das RAW-Bild dabei nicht verändert wird, müßte man das zumindestens mit einem anderen Programm ohne die hellen Ecken entwickelt bekommen. Die Devignettierung ist auch gar nicht notwendig, weil solche sichtbaren Übergänge in Panoramen normalerweise nicht von der Vignettierung herrühren.
2013/03/03 17:54 , Heinz Höra
Heinz, danke, dass Du auf das Thema nochmal eingegangen bist. Ich habe keine manuelle Devigenttierung durchgeführt! View NX2 bietet diese Funktion auch gar nicht. Lediglich eine leichte Schattenzeichnung hat schon ausgereicht. Danach entstanden die hellen Ecken/Ränder und es gab kein Zurück mehr.
2013/03/03 18:23 , Jörg Nitz

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100