Hoch oben über der Bergstraße   (4,0 based on 12 ratings)    viewed: 3747x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Lindenstein 455 m, 7,5 km
2 ODENWALD
3 Weißer Stein 548 m
4 Ölberg 449 m
5 Schloßberg 295 m
6 Starkenburg
7 Hemsberg 262 m
8 Heppenheim
9 SCHWARZWALD
10 Auerbacher Schloss
11 Hornisgrinde 1164 m, 129 km
12 Bensheim
13 Auerbach
14 Teufelsberg 598 m
15 Kalmit 673 m, 60 km
16 PFÄLZER WALD
17 Vorderer Langenberg 545 m
18 Hoher Stoppelskopf 566 m
19 Drachenfels 571 m
20 Schwanheim
21 Fehlheim
22 Donnersberg 687 m, 53 km
23 Rodau
24 Langwaden
25 Atomkraftwerk Biblis (abgeschaltet)
26 Zwingenberg
27 Hähnlein
28 Gernsheim
29 HUNSRÜCK
30 Hochsteinchen 648 m, 74 km
31 Franzosenkopf 618 m, 67 km
32 Sandwiese
33 Kalte Herberge 619 m, 59 km
34 Hohe Wurzel 618 m
35 TAUNUS
36 Alsbacher Schloss
37 Hohe Kanzel 592 m
38 Alsbach
39 Bickenbach
40 Nickel 517 m
41 Griesheim
42 Rossert 516 m
43 Pfungstadt
44 Glaskopf 687 m
45 Kleiner Feldberg 825 m
46 Großer Feldberg 879 m, 58 km
47 Altkönig 798 m
48 Weiterstadt
49 Jugenheim
50 Darmstadt
51 Frankfurt
52 Süd 3 (Hochhaussiedlung)
53 Darmstadt-Eberstadt
54 Seeheim
55 Darmstadt-Kranichstein
56 Malchen
57 Langenberg 420 m
58 Tannenberg 339 m
59 VOGELSBERG 773 m, 98 km
60 Kraftwerk Staudinger (Großkrotzenburg)
61 Hahnenkamm 437 m
62 SPESSART

Details

Location: Aussichtsturm auf dem Melibokus (537 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 12. Juni 2011
Der Melibokus ist sicherlich der markanteste Berg an der Bergstraße, erhebt er sich doch als auffallender Kegel direkt am Rand des Odenwalds. Diese Lage macht ihn zu einem bevorzugten Aussichtspunkt, besonders was den Tiefblick auf die Rheinebene anbelangt. 2010 zeigte ich mit Panorama 6203 bereits den Ausblick von einer natürlichen Aussichtstelle auf dem Gipfel. Noch umfassender ist der Rundblick vom Aussichtsturm, den wir im letzten Jahr renovierungsbedingt verschlossen vorfanden. In diesem Jahr hatten wir mehr Glück und genossen das Panorama, bis uns der Turmwart gegen 17 Uhr herunterholte, weil er zusperren wollte. Der Melibokus lässt sich nur aus eigener Kraft erreichen und ist ein beliebtes Ziel von Moutainbikern. So schön wie die Aussicht ist die Betonarchitektur auf dem Gipfel allerdings nicht. Turm und Gaststätte darunter sind normalerweise an Wochenenden von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Panorama aus 20 HF-Freihandaufnahmen mit meiner PowerShot SX 210 IS, gestitcht mit PanoramaStudio 2.1 Pro, herunterskaliert und geschärft mit IrfanView. Nach Osten ist der Blick durch Bäume und eine unansehliche Antenne eingeschränkt. Die Wolken einer aufziehenden Warmfront entschärften die Gegenlichproblematik ein wenig. Beschriftung und Himmelsrichtungen mit U. Deuschle und den Panoramen aus der Umgebung. Die Unterstützung Ortskundiger ist willkommen.

Besten Dank an Jörg Nitz für die prompte (und nächtliche) Beschriftungsunterstützung.

Rating

Average rating:  (4,000 based on 12 ratings, Score: 3,846)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Aha, demnach warst Du am 07.08. wohl doch eher auf dem L-Turm auf dem D.
Vor allem in letzter Zeit war ich x-mal auf dem Melibokus und ein Pano schlummert im Archiv. Die Schwarzwaldsicht war allerdings nicht optimal, so dass eine Wiederholung ansteht. Du hast die volle Sicht vom Vogelsberg bis zum Schwarzwald, das ist wunderbar! Ich habe auch noch nie versucht Nachmittags (bei Gegenlicht) auf den Turm zu gehen, sondern immer vormittags. Meistens ist die Sicht um diese Zeit noch nicht so gut. Beim Pfälzer Wald werde ich morgen noch einige Ergänzungen in geonames erfassen. Ich hatte heute Abend schon angefangen. Also nochmal abwarten. Bei meinem Pano vom Fuß des Melibokus bin ich mit dem Beschriften übrigens noch lange nicht fertig.

P.S.: Die Entfernungen zum Weißen Stein und zum Altkönig sind doch etwas übertrieben ;-)
LG Jörg
2011/09/11 01:26, Jörg Nitz
Einen prächtigen Fernsichttag hast Du gut ausgenutzt. Ich vermute, dass rechts vom Donnersberg auch noch die höchsten Hunsrückgipfel um Erbeskopf und Idarkopf sichtbar sind. LG Wilfried
2011/09/11 11:41, Wilfried Malz

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100