Mainz   (4,0 based on 19 ratings)    viewed: 248x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Bruchwegstadion
2 SWR
3 Kalte Herberge 619 m
4 Erbacherkopf 580 m
5 Dreibornsköpfe 548 m
6 Hohe Wurzel 618 m
7 WI-Dotzheim
8 Altenstein 501 m
9 Eichelberg 535 m
10 Steinhaufen 521 m
11 T A U N U S
12 Rassel 539 m
13 Kellerskopf 474 m
14 Großer Lindenkopf 499 m
15 Glaskopf 687 m
16 Großer Feldberg 879 m, 28 km
17 Mainz-Kastel
18 Petersaue
19 Altkönig 798 m
20 Rhein
21 Hochheim am Main
22 St. Georg
23 Theodor-Heuss-Brücke
24 Mainz-Kostheim
25 Kurfürstliches Schloss
26 Deutschhaus (Landtag)
27 Staatskanzlei
28 Morsberg 517 m, 56 km
29 Hilton
30 Rheingoldhalle
31 Neunkircher Höhe 605 m, 48 km
32 Südbrücke
33 ODENWALD
34 Rathaus
35 Felsberg 514 m, 43 km
36 Karmeliterkirche
37 Krehberg 576 m, 49 km
38 Holzturm
39 Melibokus 517 m, 41 km
40 St. Peter
41 Dom
42 St. Stephan
43 Uniklinik
44 ZDF Mainz-Lerchenberg
45 Bonifazius-Türme

Details

Location: Mainz, Christuskirche, Kuppel - oberer Rundgang (Rheinland-Pfalz) [Rheinhessen] (89 m)      by: Jörg Nitz
Area: Germany      Date: 09.09.2018
Fast jede Großstadt bietet eine oder mehrere Aussichtsmöglickeiten für einen Panoramablick. Mainz ist eine Ausnahme. Hier gibt es keine regulär öffentlich begehbare Aussichtsstelle. Nur einmal im Jahr, am "Tag des offenen Denkmals", sowie nach gesonderter Absprache, ist die Kuppel der Christuskirche für die Öffentlichkeit geöffnet. Jörg Braukmann und ich nahmen dieses Jahr die Gelegenheit wahr und stiegen gleich nach Öffnung am Denkmaltag hinauf. In den ersten Minuten war das Gedränge groß, später verlief sich der Besucherandrang aber auf der weiten Kuppel. Für vier Umrundungen auf der engen Außenbalustrade der Kuppel (es ging nur in eine Richtung) inkl. Auf- und Abstieg benötigten wir über eine Stunde. Meine ersten Serien fertigte ich mit 35 mm-Hochkant-Aufnahmen an. Zu mutig, wie sich im Nachhinein erwies. Der Kuppeldurchmesser von bestimmt 25 Metern ist nun mal nicht vergleichbar mit gewohnten Aussichtstürmen oder gar Leuchttürmen. Diese Parallaxeverschiebungen waren auch mit Panoramastudio nicht zu stitchen. Glücklicherweise habe ich zum Schluss noch eine Serie im 60 mm Querformat angefertigt. Selbst diese machte beim Stitchen Probleme.
Eigentlich hatten wir vor woanders noch einen weiteren, sonst nicht begehbaren Kirchturm zu besteigen. Die hervorragende Fernsicht ließ uns dann aber ein anderes Ziel ansteuern.

23 QF-Aufnahmen, 60 mm KB, gestitcht mit PanoramaStudio

RELOAD 15.09.18 21:40 Uhr, hellere Belichtung+Schatten stärker aufgehellt, neu gestitcht.

Comments

Es sind nicht nur die großen Parallaxeverschiebungen welche die Sache nicht einfacher machen, sondern die Bebauung, bei der die Fehler beim Stitching sofort deutlich werden. Bei Wald oder Wiese tut man sich hier doch deutlich einfacher. Wer es selbst schon einmal probiert hat, kann den Aufwand ungefähr abschätzen, wieviel Nacharbeit da nötig ist. Von daher bin ich auch immer wieder erstaunt über die Ergebnisse, die sich einem im Nachgang präsentieren.
Bei sehr genauer Betrachtung kann man vielleicht die ein oder andere kleine "Bausünde" in diesem Panorama erahnen, aber das wäre Meckern auf höchstem Niveau - für mich ein hervorragendes Werk.

P.S. Nach so "harter" Arbeit habt ihr euch hoffentlich ein Mainzer Marktfrühstück auf den Wochenmarkt gegönnt ;-)

LG Werner
2018/09/16 12:18, Werner Schelberger
Danke für Deine Ausführungen Werner. Ja genau so ist es. Leider lassen sich nicht alle Linien ganz gerade ziehen, bei derartiger Parallaxeverschiebung.
Zwei größere "Bausünden" habe ich nun durch Bild-in-Bild-Bearbeitung (Hereinkopieren einzelner Bildteile ins Panorama) einigermaßen beseitigt und ein neues Reload eingestellt.
LG Jörg
2018/09/16 14:05, Jörg Nitz
Das hast du super hinbekommen. Ich habe mich auch schon an diversen Stadtansichten probiert, habe sie nur noch nicht gezeigt weil mir die Zeit zum finalisieren fehlt. Schön das ihr diesen Tag genutzt habt. Wir waren auch auf Aussichtspunkten, welche nur einmal im Jahr zugänglich sind - und das bei bester Sicht, so wie bei dir hier.
2018/09/16 14:23, Steffen Minack
Mich wundert sehr, daß schon mit dieser Brennweite im Vordergrund so viele Fassaden der Gebäude geschnitten werden, Jörg, wo doch der Rundgang ziemlich hoch ist. Da kannst von Glück reden, daß Du nicht wie ich bei meinem ersten Stralsund-Panorama so eine bedeutende Kirche dabei gehabt hast.
Ansonsten hat mir vor allem Dein sachlicher Bericht über die Schwierigkeiten beim Anfertigen und Stitchen solcher Aufnahmen gefallen.
2018/09/16 18:13, Heinz Höra
@ Heinz:
Ich habe in Dein Stralsund-Pano nochmals reingeschaut. In Deinem Text gibst Du auch die Höhe der Turmplattform mit 80 m an. Leider habe ich im Netz nirgendwo die Höhenangabe des Rundgangs der Christuskirche gefunden. Die Kuppel ist zwar 80 m hoch, aber der Umlauf liegt deutlich tiefer, geschätzt irgendwo zwischen 40 und 50 m. Daher auch der markante Unterschied zu Deinem Pano bzgl. der abgeschnittenen Gebäude.
LG Jörg
2018/09/16 21:07, Jörg Nitz
Klasse Werk und eine außerordentliche Arbeit, die mich an mein bisher nicht gelöstes Problem von der Kuppel der Basilika zu Esztergom mit 34m Kuppeldurchmesser erinnert - ich hatte damals nur ein Teilausschnitt gezeigt!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2018/09/16 23:25, Hans-Jörg Bäuerle
Ich als wirklich total unwissender in diesen Breiten hätte Mainz gar nicht so industriell erwartet.. Aber sehr schön einmal was von dieser Stadt zu sehen..

LG Seb
2018/09/17 23:55, Sebastian Becher
Gelungenes Stadtportrait. Die Brennweite finde ich angenehm, so kann man viele Details entdecken. VG Martin
2018/09/18 19:58, Martin Kraus

Leave a comment


Jörg Nitz

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100