Ein ungewöhnlicher Alpenblick ...    (4,0 based on 20 ratings)    viewed: 650x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Seekopf 2.698m - 199,6km
2 Zirmenkopf 2.806m - 199km
3 Felsenkopf 2.835m
4 Schesaplana 2.965m
5 Panüeler Kopf 2.856m
6 Salaruel Kopf 2.841m
7 Alexanderschanze
8 Schafberg 2.727m
9 Hornspitz 2.537m
10 Tschingel 2.541m
11 Naafkopf 2.571m
12 Hundstein 2.157m
13 Mutschen 2.122m
14 Hängeten 2.211m
15 Altmann 2.435m
16 Säntis 2.503m
17 Wildhuser Schafberg 2.373m
18 Grenzchopf 2.193m
19 Silberplatten 2.158m
20 Gamsberg 2.306m
21 Hinterrugg 2.306m
22 Schibenstoll 2.236m
23 Zuestoll 2.235m
24 Brisi 2.279m
25 Zanaihorn 2.821m - 197,6km
26 Pizol 2.844m
27 Sazmartinhorn 2.827m
28 Egghorn 2.728m
29 Hochfinsler 2.421m
30 Panära Hörner 3.106m - 201km
31 Ringelspitz 3.247m
32 Glaserhorn 3.128m
33 Tristelhorn 3.114m
34 Piz Sax 2.795m
35 Piz Sardona 3.055m
36 Piz Segnas 3.099m
37 Tschingel Horen 2.849m
38 Ofen 2.873m
39 Laaxer Stöckli 2.898m
40 Bündner Vorab 3.028m - 198km
41 Bauernkopf 949m
42 Kärpf 2.794m
43 Vrenelisgärtli 2.904m
44 Fürstenberg 918m - 76km
45 Ruchen 2.901m
46 Glärnisch 2.914m
47 Bächistock 2.914m
48 Ruchi 3.107m
49 Muttenstock 3.089m
50 Bös Fulen 2.802m
51 Grisset 2.721m
52 Bifertenstock 3.420m - a-p #30283
53 Skilift Zuflucht
54 Tödi 3.614m - 199km
55 Gleitschirmstartplatz Roßbühl - Pano #20738
56 Clariden 3.267m
57 Buch 948m
58 Chammliberg 3.214m
59 Piz Cambrialas 3.208m - 200km
60 Gross Schärhorn 3.294m - 195,4km
61 Gross Düssi 3.256m - a-p #30213
62 Lettstätter Höhe 966m
63 Chli Ruchen 2.944m
64 Groß Ruchen 3.138m - 196km
65 Oberalpstock 3.328m - 204km
66 Gross Windgällen 3.178m
67 Chli Windgällen 2.985m
68 Buchkopfturm - Pano #19369
69 Piz Nair 3.059m - 207,5km
70 Mooswaldkopf 879m
71 Bristen 3.072m
72 Sandkopf 954m
73 Kinzigtal
74 Freiersbergsattel 740m
75 Mäntliser 2.876m
76 Chli Krönten 2.910m
77 Krönten 3.107m
78 Brunnistock 2.952m
79 Uri Rotstock 2.928m
80 Hinter Schloss 3.132m
81 Gross Spannort 3.198m - a-p #30325
82 Chli Spannort 3.140m
83 Winterberg 3.207m
84 Fleckistock 3.416m
85 Stucklistock 3.313m
86 Wichelplangg Stöck 2.974m
87 Hoch Horefellistock 3.175m
88 Großer Hundskopf 947m
89 Sustenhorn 3.503m - 205km
90 Titlis 3.238m
91 Klein Titlis 3.065m
92 Dammastock 3.630m - 211km
93 Hinter Tierberg 3.447m
94 Überskopf 847m
95 Wendenstöcke 3.042m
96 Pfaffenhuet 3.009m
97 Tieralplistock 3.383m - 211,8km
98 Stöcklewald 1.068m - 50km
99 Diechterhorn 3.389m - 210km

Details

Location: Nähe Schliffkopf (1045 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 29.12.2016
... bot sich auf der Rückfahrt von einem beruflichen Termin in dieser Woche! Terrestrische oder atmosphärische Refraktionen zeigten die Alpenkette in über 200 Kilometer Entfernung in bizarren und durch die Lichtbrechung überhöhten Formationen ...

Leider war ich schon zu spät dran, um den idealen Standort aufzusuchen. So parkte ich schnell auf dem Panoramaparkplatz am Schliffkopf, von dem erst kürzlich Manfred Link ein Panorama präsentierte - dies dient als Vergleich wie die Alpen sich von diesem Standort in natürlicher Weise zeigen! Richtung Schesaplana bis zum Säntis war es zwei Minuten nach Sonnenuntergang bereits dunkel und mit der 300mm-Brennweite (KB mit Crop 540mm) grenzwertig in punkto Schärfe dachte ich - aber selbst bei einer weiteren Serie war der Alpenbogen von Unschärfe gekennzeichnet. Ich vermute mal durch die Lichtbrechung, Dunst und eventuell vorhandenes Luftflimmern durch die Inversionswetterlage auf diese Distanz!?! Dennoch musste ich diesen außergewöhnlichen Moment schon zu Dokumentationszwecken festhalten ... mein letztes Panorama nun, in einem für meine Verhältnisse doch sehr ergiebigen fotografischen Jahr!

Ein kleines Schmankerl sei noch am Rande der Entstehung dieses Panoramas erwähnt. Wohl ein Gast im nahegelegenen Höhenhotel gesellte sich zu mir und beobachtete mich beim eifrigen Knipsen. Als er dann der Meinung war, dass ich meine Arbeit erledigt hatte, fragte er nach, ob diese Bergformationen die Dolomiten sind ...!! Schade, dass sie es nicht sind, denn dann wäre auch ich auf der Fernsichtrekord-Liste gelandet ;-)) ...


Nikon D500, Nikkor 300mm 1:4,5 - 28 QF-Bilder (RAW), freihand
Aufnahmezeit: 16:41 Uhr (Sonnenuntergang 16:39 Uhr)
Blende: f/5.6
Belichtung: 1/800
ISO: 200
Brennweite: 300mm - mit 20% Crop KB ca. 540mm
LR 6, PTGui Pro, IrfanView

Comments

Das Monument Valley gleich hinter dem Schwarzwald - super!! ;-)
2016/12/31 22:15, Jens Vischer
Hans-Jörg, das sind ja unheimlich interessante Aufnahmen, aus denen Du ein sehr gutes Panorama gemacht hast.
Autofocus oder manuell?
2016/12/31 22:36, Heinz Höra
Refraktionen sind immer eine faszinierende Sache, da sich die Berge dadurch ja sekündlich verändern und das alles individuell.
Diesen markanten Berg (Schliffkopf) durfte ich heute auch bestaunen, dank des großen Hotels ist er ja nicht zu verkennen ;)
2016/12/31 23:40, Silas S
Ich hoffe jetzt einfach mal, dass die Schweizer Alpen am Neujahrsmorgen wieder ihre alte Form angenommen haben. Ein toller Moment! - LG Björn
2017/01/01 08:21, Müller Björn
Faszinierend die Alpen mit solch bizarren Formationen zu sehen. Da erinnern Piz Sardona und Piz Segnas mehr an den Alpstein als Altmann und Säntis. Ein wunderbares Werk!

LG Markus
2017/01/01 11:06, Markus Ulmer
Refraktion 
ist eine Eigenschaft der Luft, die sich immer auf die Ausbreitung des Lichtes auswirkt. Schon der alte Gauß hat vor 200 Jahren diese auch bei der Landvermessung zu berücksichtigende Eigenschaft durch eine ziemlich einfache Beziehung beschrieben. Deshalb sollte man hier besser von abnormaler Refraktion oder überhöhter sprechen.
2017/01/01 14:38, Heinz Höra
Persönlich habe ich es viel lieber, wenn die Abbildung der Gipfel einigermaßen naturgetreu wirkt. Aber solche Refraktionen sind natürlich auch etwas ganz Besonderes und hier faszinierend dargestellt!
LG Jörg
2017/01/01 16:14, Jörg Nitz
Grotesk. Ansonsten bin ich ganz der Meinung wie Jörg N.
2017/01/01 22:20, Steffen Minack
Ich sehe die Alpen auch lieber unverzerrt, aber solch ein Alpenblick ist immer noch besser als gar keiner - und abwechslungsreich ist er allemal.
2017/01/02 11:40, Jörg Braukmann
Großartige Leistung. Gerade solche besonderen Momente, die sich ja sekündlich ändern können, präzise festhalten zu können, erfordert sehr viel Erfahrung. Da muss jeder Handgriff sitzen. Meine Bewunderung hierfür.

Luftspiegelungen können der Erdkrümmung ein Schnippchen schlagen und weit entfernte Objekte sichtbar machen, die normalerweise unter dem Horizont liegen. So sollen vom Brocken bei besonderen Wetterlagen die Alpen sichtbar sein. Eine Erfahrung, die, denke ich, jeder von uns gerne einmal machen würde.

Alles Gute für 2017 und immer gutes Licht.
2017/01/02 11:43, Dieter Leimkötter
Die Alpen vom Brocken? Das halte ich für unmöglich. Solche Refraktionskoefizienten gibt es in der Realität bei Weitem nicht. Wer die Alpen vom Brocken gesehen haben will, kann nur die auf dem Mond meinen. Ein guter Freund empfahl mir kürzlich diesen interessanten Artikel:
http://www.hdn-pfalz.de/fileadmin/website/fernsehen/Alpensicht.pdf.
Da geht es zwar um die Kalmit, aber die Problemstellung ist dieselbe und scheint die Gemüter schon seit jeher zu erhitzen.
2017/01/02 12:03, Jörg Braukmann
Einen spannenden Augenblick gekonnt festgehalten! LG Wilfried
2017/01/03 17:55, Wilfried Malz
Ein Dankeschön an Jörg B. für den Hinweis auf den amüsanten, aber auch wissenschaftlich interessanten Artikel. Das trifft auch auf die Internet-Seiten "Fern-Sehen im Pfälzerwald" des Hauses der Nachhaltigkeit zu, auf der der o.g. Artikel zitiert wurde.
2017/01/03 18:56, Heinz Höra
Ich danke Euch für Eure zahlreichen Kommentare ...

@Heinz
Das Nikkor 300mm ist ja das schon öfters (spaßeshalber) zitierte "feine Glas" aus den 80er-Jahren, das keinen Autofokus und Bildstabilisator besitzt. Danke auch für Deine Erläuterung zum Thema Refraktionen, mit dem ich mich bisher nie tiefergehend beschäftigt habe!
2017/01/03 19:06, Hans-Jörg Bäuerle
"Normale" Alpenansichten gibt es jede Menge, da sind solche Pänomene etwas besonderes! Ich habe das Silvester bei Mittelgebirgsgipfeln auch erlebt. Die Formen änderten sich ständig.
2017/01/06 11:55, Friedemann Dittrich
Absolut genial - Glückwunsch zum Erlebnis und Pano!
2017/01/15 21:07, Felix Gadomski

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100