Fernglasperspektive von der Hornisgrinde - Groß Ruchen bis Jungfrau   (4,0 based on 25 ratings)    viewed: 3356x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Groß Ruchen 3.138 - 204,2km
2 Oberalpstock 3.328m - 211,5km
3 Gross Windgällen 3.187m - 203,9km
4 Chli Windgällen 2.985m
5 Piz Nair 3.059m - 215,4km
6 Bristen 3.072m - 211km
7 Fedenstock 2.985m
8 Schliffkopf 1.051m
9 Bächenstock 2.944m
10 Rienzenstock 2.957m
11 Gitschen 2.513m - 194km
12 Mäntilser 2.876m
13 Chli Krönten 2.910m
14 Krönten 3.107m - 204,6km
15 Brunnistock 2.952m - 197,2km
16 Uri Rotstock 2.928m - 195,5km
17 Hinter Schloss 3.132m
18 Gross Spannort 3.198m - 203,7km
19 Chli Spannort 3.140m
20 Großer Hundskopf 947m
21 Fleckistock 3.416m - 212,2km
22 Stucklistock 3.313m
23 Wichelplanggstock 2.974m
24 Schiejenstock 3.161m - 216,3km
25 Hoch Horefellistock 3.175m
26 Sustenhorn 3.503m - 213km
27 Titlis 3.238m - 204,7km
28 Klein Titlis 3.065m
29 Dammastock 3.630m - 218,8km
30 Schondelhöhe 859m
31 Maasplanggstock 3.401m - 215,5km
32 Stöcklewaldturm - 57,3km
33 Wendenstöcke 3.042m
34 Pfaffenhuet 3.009m
35 Tieralplistock 3.383m - 219,6km
36 Diechterhorn 3.389m - 218km
37 Hahnenkopf 928m - 23km
38 Gwächtenhorn 3.214m
39 Steinbühl 1.141m - 71,3km
40 Kohlwasen 1.112m - 65,8km
41 Finsteraarhorn 4.274m - 230,1km
42 Schreckhorn 4.078m - 224 km
43 Wetterhorn 3.701m - 218,8km
44 Steinberg 1.141m - 67,3km
45 Groß Grünhorn 4.043m - 230,8km
46 Ochs 3.895m
47 Hinter Fiescherhorn 4.025m
48 Grosses Fiescherhorn 4.043m
49 Brend 1.149m - 58,6km
50 Trugberg 3.933m
51 Eiger 3.970m
52 Mönch 4.099m - 228,2km
53 Gletscherhorn 3.983m - 233,4km (max.)
54 Rottalhorn 3.975m - 231,3km
55 Jungfrau 4.158m - 230,8km
56 Obereck 1.177m - 55km
57 Ibichkopf 1.146m

Details

Location: Bismarckturm - Hornisgrinde (1163 m)      by: Hans-Jörg Bäuerle
Area: Germany      Date: 12.02.2015
Wilfried hatte bei meinem "Abendrot-Panorama" (#16838) vom Dreikönigstag die Frage nach einem Teleausschnitt auf die Berner Alpen gestellt. Anständig wie ich bin habe ich mich natürlich nochmals auf den Weg gemacht, um dem Wunsch Folge zu leisten ... eine sehr weise Entscheidung, denn an diesem Tag ergab sich eine außergewöhnliche Begegnung über die in nächster Zeit noch berichtet werden wird ;-) ...

Da ich gerade Speicherplatz frei habe, möchte ich aber die Zeit bis dahin nicht ohne eine weitere Präsentation vergehen lassen!

Wenn ich vom heimischen Nordschwarzwald an guten Fernsichttagen hinüber auf die Alpenkette blicke, ziehen mich fast immer zuerst die hier als Doppelgipfel erscheinenden Berge des Finsteraar- und Schreckhorns in ihren Bann. Hier werden Erinnerungen an das Jahr 1996 und 2003 wach, als ich von dort oben "verzweifelt" die Hornisgrinde suchte ;-)! Für mich persönlich sind es die faszinierendsten Berge des Berner Oberlands, zusammen mit dem Lauteraarhorn. Gerade die langen und noch sehr einsamen Zustiegswege zum Lauteraarbiwak, oder auch zur Schreckhornhütte, bieten gewaltige Einblicke in diese formschöne Gebirgsgruppe.

Von dem lediglich 7m hohen Signalturm - auch Bismarckturm genannt - ist dieses Blickfeld mit gut 20° der maximal mögliche Teleausschnitt. Sowohl links als auch rechts des Bildes schließen sich die alten Funk- und Sendemasten des bis 1994 militärisch genutzten Geländes an. Die größte Distanz ergab sich an diesem Abend mit Blick auf das 233,4 Kilometer entfernte Gletscherhorn, das gerade noch hinter Jungfrau und Rottalhorn hervorlugte.


Aufgenommen mit Nikon D300s und dem feinen Glas ;-) Nikkor 300mm 1:4,5 - 12 QF-Bilder (RAW), Stativ
Aufnahmezeit: 17:20 Uhr
Blende: f/8
Belichtung: 1/1.250
ISO: 100
Brennweite: 300mm (KB 450mm)
LR 5.7, Panoramastudio2, IrfanView, U. Deuschle

Comments

Ein toller Blick. Erstaunlich, wie "weit" hier z.B. Eiger und Finsteraarhorn auseinander liegen, sind die doch nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Man sieht halt nur die Spitzen...

Beste Grüße,
J

NB: Geniales Glas :-)
2015/02/14 22:35, Jörg Engelhardt
Auch wenn es nur ein kleines Sichtfenster ist, bietet es doch eine tolle Sicht auf diese so schönen Berge.
2015/02/15 09:54, Jens Vischer
Eine ausgezeichnete Fernsicht bei schöner Abendstimmung. Deine Begeisterung für diese gewaltigen Gipfel ist verständlich, besonders, wenn Du selbst schon oben warst. Für mich unerreichbar, weil ich nicht schwindelfrei bin. LG Fried
2015/02/15 14:35, Friedemann Dittrich
Herzlichen Dank, Hans-Jörg, dass Du meiner Anregung gleich entsprochen hast. Mich würde noch das genaue Datum interessieren; denn im Februar hat es in Nordbayern keine Tage mit solchen Fernsichtmöglichkeiten gegeben.
Eigentlich liegt die Hornisgrinde sehr ungünstig für Alpenblick wegen des vorgelagerten hohen Geländes. Wenn man bedenkt, dass von der Frankenalb von 600m tiefer gelegenen Standpunkten Sichten über 240km möglich sind, bei deutlich niedrigeren Alpengipfeln, während hier in gerade einmal 230km Entfernung allenfalls noch die Bereiche oberhalb von 3500 bis 3800m zu sehen sind, die es in den Ostalpen praktisch nicht gäbe, dann muss ich sagen, dass mein Umfeld in der Alb eigentlich das Alpenfernsicht-Eldorado in Deutschland ist. LG Wilfried
2015/02/16 09:47, Wilfried Malz
Dem, was Wilfried sagte, stimme ich zwar bei, aber trotzdem ist ein sehr gelungenes Stimmungsbild aus dem Schwarzwald, das gerade durch die Fernsicht-Berge noch eine höhere Weihe erhält.
2015/02/16 12:08, Heinz Höra
sehr anständig! LG Winfried
2015/02/16 18:00, Winfried Borlinghaus
Eine sehr ordentliche Fernsichtdokumentation, Hans-Jörg!
2015/02/19 21:01, Peter Brandt
Tolle Kombination aus verschneitem Vordergrund und weitest entfernten Gipfeln auf engstem Raum.
LG Jörg
2015/02/19 21:26, Jörg Nitz
Von fernen hohen Bergen ''nach Hause gucken'', wie Du es beschreibst, da scheitert man oft. Ich habe weder vom Brocken aus mein Kindheitszuhause erkannt noch vom Fichtelberg aus mein jetziges. Beides wäre möglich, und bis es klappt, bleibt man der Sache verbunden. Und danach sowieso!
Durch den engen Ausschnitt und durch den des Geländes wegen fehlenden Mittelgrund verwischt sich für mich der Eindruck der großen Entfernung, weil die gestaffelten Hügelketten zwischen Standort und Alpenrand verdeckt sind. Beileibe kein Nachteil, eben die Sichtweise dieses Platzes.
Es grüßt Wolfgang
2015/02/20 08:07, Wolfgang Bremer
@ Wilfried
... das Geheimnis ist ja nun gelüftet ;-) - der Fernsichtabend war der 12.02.2015, der Tag der zufälligen Begegnung mit Jörg N., ca. 1/2 Stunde nach der Aufnahme!

Danke für die zahlreichen Kommentare, Betrachter und Bewertungen - freut mich wenn dieser kleine Teleausschnitt auf die Alpen und die Höhenzüge des Schwarzwalds "angekommen" ist.
2015/02/22 00:01, Hans-Jörg Bäuerle
Super!!
VG, Danko.
2015/02/27 18:27, Danko Rihter
Überraschungen am Horizont! 
Feine Arbeit!
Gruss Walter
2015/02/27 21:39, Walter Schmidt

Leave a comment


Hans-Jörg Bäuerle

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100