Unterwegs im Saffenburger Ländchen   (4,0 based on 15 ratings)    viewed: 1433x
previous panorama
next panorama
 
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Höhe 504 m am Steinerberghaus
2 Weinlage Burgberg
3 Ahrtalbahn
4 AHR
5 Winterhardt, 463 m
6 Schrock, 404 m
7 Escherberg, 192 m
8 Kuckstein (tertiärer Vulkanschlot)
9 Hornberg, 395 m
10 Teufelslei, 283 m
11 Lochmühle
12 Kotzberg, 382 m
13 Winzergenossenschaft Mayschoß/Altenahr
14 Weinlage Laacher Berg
15 Pützberg, 374 m
16 Krähhardt, 284 m
17 Ditschhardt, 354 m
18 Buschhardt, 343 m
19 Umerich, 311 m
20 Bockshardt, 360 m
21 Etzhardt, 219 m
22 Nussbaumstadion
23 Ahr-Rotweinstraße (B267)
24 Mönchsberg, 345 m
25 Weidenhardt, 392 m
26 Weinlage Mönchberg
27 St. Nikolaus und Rochus
28 Rotweinwanderweg
29 Kirchnücke, 328 m
30 Junghardt, 348 m

Details

Location: Ruine Saffenburg / Mayschoß (248 m)      by: Matthias Stoffels
Area: Germany      Date: 02.02.2014
Als 'Saffenburger Ländchen' wird die Landschaft im Mittleren Ahrtal in der unmittelbaren Umgebung von Mayschoß bezeichnet. Von der Ruine der Saffenburg, die über der Gemeinde auf einem Umlaufberg der Ahr trohnt, hat man einen wunderschönen Tiefblick auf den traditionsreichen Weinort Mayschoß (mit der ältesten Winzergenossenschaft der Welt) und die umgebende Weinbergslandschaft.

Die Ruine Saffenburg, auf der dieses Panorama entstand, ist die älteste Höhenburg im Ahrtal und fand im Jahre 1081 erstmals urkundliche Erwähnung. Während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701-1714) wurde die Burg von französischen Truppen besetzt und 1704 durch Sprengung bis auf die Grundmauern geschliffen, so dass von der ehemals imposanten Burganlage heute nur noch Reste erhalten sind. Die Ruine ist erst seit wenigen Jahren wieder öffentlich begehbar. Ein wunderbarer Ort, um bei einem Glas Wein die Seele baumeln zu lassen!

Technische Details: 9 HF-Aufnahmen (Freihand) mit Canon EOS 1100D (Brennweite 18 mm, F8.0, 1/250s, ISO 100), RAW-Entwicklung mit RawTherapee, Stitching mit Hugin-2013.0, weiterer Workflow mit Gimp 2.8.x (zur Verbesserung der Schärfe)

Comments

Mit Sonne sieht die "düstere Eifel" gleich viel freundlicher aus. Schöner Tiefblick. LG Fried
2014/02/08 05:26, Friedemann Dittrich
Toller Tiefblick ! Da geht kaum mehr schätze ich. Geht aber vielleicht bei der Sonne noch was - sieht schon fast ein wenig aus wie die Vega :-) VG HJ
2014/02/08 20:40, Hans-Jürgen Bayer
Ich war wohl zur selben Zeit auf dem benachbarten Krausbergturm. Mein Pano werde ich aber nicht zeigen, denn die Sonne blendete auch bei mir sehr stark. Da muss ich also nochmal hin. Schön von Dir, dass Du diese auf p-p bisher eher vernachlässigte Gegend mehr und mehr dokumentierst. Ich bin gespannt, was noch folgt.
LG Jörg
2014/02/08 20:53, Jörg Nitz
Juhu, es gibt sie also doch, die Sonne in der Eifel ... und dann gleich so viel :-))!! Der Tiefblick ist beeindruckend, fast ein wenig schade dass das Panorama dann ein so abruptes Ende findet, bei dieser Schönwetterlage! LG Hans-Jörg
2014/02/08 21:12, Hans-Jörg Bäuerle
@Hans-Jürgen,
so, die Vega hat jetzt das Zeitliche gesegnet. Ich gebe zu, die Spitzlichter-Korrektur hat mich bei diesem Panorama wirklich Nerven gekostet. Anfänglich war der Bereich vollkommen überstrahlt. Ich habe jetzt mit dem Heal-Selection-Plugin von Gimp eine Überarbeitung durchgeführt. Ich hoffe, so ist es besser.

@Jörg
Kurz nach 14:00 Uhr, als dieses Panorama entstand, knallte die tiefstehende Sonne schon sehr intensiv. Im Nachhinein wäre ein etwas anderer Standort weiter südlich mit Blick nach Nordwest vielleicht günstiger gewesen, aber von dort hätte ich diesen Tiefblick ins Ahrtal nicht realisieren können.
Ich bin mir sicher, Du kannst zumindest Teile Deines Krausberg-Panoramas bestimmt noch hier zeigen. Würde mich freuen.
Bei mir folgt die Fortsetzung in der kommenden Woche. Es war wirklich ein traumhafter Tag. Ich wäre beinahe auch noch am späteren Nachmittag auf den Krausberg gewandert. Meine Begleiter haben der Einkehr in einer Straußwirtschaft in Dernau jedoch den Vorzug gegeben. Keine schlechte Entscheidung, wie sich beim Wein herausstellte. Es wird aber bestimmt nicht der letzte Ausflug ins Ahrtal gewesen sein!

Herzliche Grüße, Matthias.
2014/02/08 21:15, Matthias Stoffels
So sieht die dann nach einer Supernova aus :-) Wirklich nur im Spaß gemeint, ich weiß wie schwierig das ist und Du willst das Bild eben da beginnen lassen. Es sieht jetzt besser aus - aber ich weiß nun wo die Sonne mal war ... VG HJ
2014/02/08 21:23, Hans-Jürgen Bayer
+++Update+++ 
@Hans-Jürgen,
so noch ein kleines Update mit einer Ebenenmaske, sozusagen ein Kompromiss! Ich muss noch viel dazu lernen. Schließlich bin ich erst seit 1 1/2 Jahren fotografisch aktiv. Insofern ist diese Plattform eine wunderbare Inspiration.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/02/08 21:31, Matthias Stoffels
Tät sagen der Kompromiss passt.

Die Ahr macht in dieser hügeligen Gegend zahlreiche Schleifen, eine ganz reizende Gegend ! ... in der ich noch nie war :-(

Rotweinwanderweg: Was macht man da eigentlich ?
2014/02/08 21:41, Hans-Jürgen Bayer
@Hans-Jürgen
Das Ahrtal solltest Du Dir auf jeden Fall einmal ansehen. Landschaft und Wein, ein tolles Erlebnis.
Der Rotweinwanderweg ist sozusagen die Wanderautobahn oberhalb des Ahrtals. Sehr reizvoll, weil sich von hier immer wieder wunderbare Blicke auf die Weinbergslandschaft erschließen. Leider sehr überlaufen. Seit Kurzem gibt es sogar auch einen Volkslauf nach dem Vorbild des Marathon du Medoc. Gebirge und Rotwein sind beim Laufen bestimmt eine besondere Herausforderung :-).
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/02/08 21:52, Matthias Stoffels
Sehr schön, Dein letzter Kommentar zum Rotweinweg Matthias ... der Herausforderung stelle ich mich, haben wir doch bereits diese Kombination Klettern, Rotwein, Baguette ... in jungen Jahren regelmäßig in Südfrankreich geübt :-)) - beste Grüße Hans-Jörg

NB:
Da könnten wir nächsten Herbst unter Deiner Führung doch mal ein "Weinorama-Treffen" planen ;-)
2014/02/08 21:56, Hans-Jörg Bäuerle
...gerne, warum nicht. Am Besten zur Winzerfest-Zeit Ende September.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/02/08 22:28, Matthias Stoffels
@Hans-Jörg
Das Panorama musste leider hier enden. Mehr war von diesem Standort nicht möglich, weil die Ruinen der Burg im Blickfeld waren. Ich musste mich hier zwischen Tiefblick und 360°-Panorama entscheiden.
Herzliche Grüße, Matthias.
2014/02/08 22:36, Matthias Stoffels

Leave a comment


Matthias Stoffels

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100