Der Königsplatz in der Hinteren Sächsischen Schweiz   (4,0 based on 11 ratings)    viewed: 2517x
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Hengstberg - 474 m
2 Maschkenberg - 548 m
3 Karlshöhe - 588 m
4 Lausche - 793 m
5 Finkenkoppe - 792 m
6 Jedlova (Tannenberg) - 774 m
7 Großer Eibenberg - 692 m
8 Großer Buchberg - 733 m
9 Wespenberg - 476 m
10 Groeßer Ahrenberg - 693 m
11 Suppge Berg - 481 m
12 Kleiner Ahrensberg - 688 m
13 Studenec (Kaltenberg) - 733 m
14 Rudolfstein - 484 m
15 Senovský vrch - 632 m
16 Himmertsberg - 539 m
17 Lotterberg - 509 m
18 Kamnitzer Schlossberg - 530 m
19 Golischt - 453 m
20 Eulenhübel - 475 m
21 Kohout - 589 m
22 Rosenberg - 619 m
23 Buková hora - 683 m
24 Popovicský vrch - 527 m
25 Donnerberg - 455 m
26 Kletecna - 706 m
27 Milesovka - 837 m (50km)
28 Kalchtes Horn - 465 m
29 Hoher Schneeberg - 732 m
30 Raumberg - 459 m
31 Vordere Partschenhörner - 480 m
32 Thorwalder Wände
33 Kirnitzschtal
34 Backofen
35 Großer Winterberg - 556 m
36 Goldsteinaussicht
37 Hochhübel - 406 m
38 Carolafelsen - 463 m
39 Hinteres Raubschloß - 390 m
40 Bärenfangwände
41 Großer Teichstein - 413 m
42 Kanstein - 386 m
43 Festung Königstein

Details

Location: Königsplatz (425 m)      by: Sebastian Becher
Area: Germany      Date: 09.09.2012
Der Königsplatz ist einer der schönsten Aussichtspunkte der hinteren Sächsischen Schweiz. Der Platz verdankt seinen Namen dem sächsischen König Friedrich August II, der gern hier weilte. Aus dieser Zeit stammt auch die Steinbank am Fuße des Felsens. Über ihr war früher zu lesen:

"Es wandelt der Mensch auf den Trümmern finstrer vorweltlicher Zeiten,
Vielleicht rang hier ein Titan mit dem allmächtigen Zeus.
Den Untergang will er dem Gott im Kampf um den Himmel bereiten:
Sieh am geborstenen Fels den schauerlich klaren Beweis."

Zum Königsplatz gelangt man am besten von Hinterhermsdorf nach ca. 45 min. Fußweg. Von dem inzwischen weitgehend frei geschnittenen Aussichtspunkt hat man einen interessanten, weil seltenen Blick auf den Rosenberg, die Böhmische Schweiz sowie viele Basaltkegel des Lausitzer Berglandes.

Pano besteht aus: 21HF Aufnahmen mit Canon EOS60D und EF 50mm 1:1.8 II, ISO100, 1/500sek, f8, zylindrisch

Rating

Average rating:  (4,000 based on 11 ratings, Score: 3,833)
My rating:  To rate a panorama or to see your given rating you have to login first.

Comments

Im "Wettstreit".... 
der "Schweizen" ( Fränkische , Holsteinische, Sächsische, ja sogar die Echte Schweiz ) untereinander, rückst Du mit diesem Pano in eine Spitzenposition. Nicht nur eine tolle Landschaft sondern auch ein
souveränes "Becher-Pano". LG.
2012/10/11 17:28, Robert Schmidt
Sehr schön,Seb.
2012/10/11 19:52, Thomas Janeck
Da hast du dich wieder einer schwierigen Lichtsituation entgegen gestellt und diese gut gemeistert. Allerdings meine ich, am Himmel noch diverse violette "Flecken" zu sehen, zumindest hier auf dem Büromonitor. Kann aber auch täuschen... Gruß Jens
2012/10/12 08:35, Jens Vischer
Kleine verbale Besserwisserei zu diesem schönen Pano, Seb: Man muss zwischen "Lausitzer Gebirge" und "Lausitzer Bergland" unterscheiden. Letzteres liegt zu großen Teilen in Deutschland (Valtenberg, Bieleboh, Czorneboh etc.) und ist hier nicht im Bild. Die südlichste Bergreihe des Berglandes umfasst dann u.a. auch den Tanzplan auf tschechischer Seite.

Noch weiter südlich liegt dann das Lausitzer Gebirge (fast komplett tschechisch), das wir hier sehen.
2012/10/12 14:38, Arne Rönsch
Danke Arne! Das wußte ich - keine Ahnung was mich da geritten hat! LG Seb
2012/10/12 15:13, Sebastian Becher
Was mich besonders fesselt, ist, dass hier praktisch nur Wald zu sehen ist. LG Wilfried
2012/10/13 18:14, Wilfried Malz
Da hast Du aus der Hinteren Sächsischen Schweiz ja das Maximale herausgeholt, Seb. Aus Dia-Zeiten und voriges Jahr auf dem Kuhstall weiß ich noch, wie schwer es war, dort dominante Gestalten ins Bild zu bekommen. Etwas anderes: Ist Deiner Beschreibung zu entnehmen, daß Du zu den sächsischen Königsverehrern gehörst?
Da Du hier wieder das sagenhafte 50er Objektiv benutzt hast, will ich noch etwas dazu sagen, alldieweil ich mich ein paar Tage mit ihm beschäftigt habe. Wenn Du die 60D benutzt, dann wundert es mich, daß Du nicht Dein 24-105 L drauf läßt, denn selbst bei der Auflösung dürftest Du mit dem 50/1.8 II keinen Gewinn machen, im Gegenteil, denn das 24-105 hat einen geringeren Randabfall. Das besagen die Messungen von Colorfoto mit der 7D. Insgesamt ist das 50er 5 Punkte unter dem Durchschnitt. Aber, wenn Du die 5D nehmen würdest, dann könntest Du mit dem 50er eine höhere Auflösung erreichen. Für mich war das der Auslöser, mich selbst nach einer Festbrennweite und zwar nach einem Makro umzuschauen. Da ich nicht auf Vollformat aus bin, habe ich mich für das Canon EF-S 2,8/60mm USM Macro entschieden - und das ist nun auch in der Auflösung um einiges besser, insgesamt hat es 8 Punkte über dem Durchschnitt.
2012/10/13 23:52, Heinz Höra
Gut präsentiertes Landschafts-Fragment!
Gruss Walter
2012/10/14 09:12, Walter Schmidt
@Heinz:

Mein Plan sieht im Moment so aus, dass ich wahrscheinlich die 6D holen werde! Wenn sie entsprechend der Marktregulation irgendwann deutlich unter die aktuelle UVP fallen wird! Natürlich müsste man noch die ersten Tests abwarten und das Gerät auch dann mal selbst inspizieren, aber von den Release Daten her ist es eigentlich genau mein Body! Ob ich dann die 60D weiterhin halten kann, speziell für die langen Brennweiten kann ich nicht sagen. Das 24-105mm habe ich allerdings schon seit einem halben Jahr nicht mehr. Habe es damals für das 17-40mm hergegeben, da mir die 24mm deutlich zu viel waren am APS-C Sensor! Speziell für die zweireihigen Panoramen wollte ich im vertikalen Öffnungswinkel über 100° kommen, was mit dem 24-105mmeinfach nicht möglich war! Jetzt auf der 6D mit Vollformat wäre es allerdings wieder die bessere Wahl wie ich finde.. Naja leider ist die Ankündigung der 6D einfach ein halbes Jahr zu spät gekommen.. Das 50mm behalte ich dann auch an der 6D! Beim 70-200mm bin ich mir nicht sicher ob mir die 200mm am langen Ende dann noch reichen werden mit dem Vollformatsensor.. Da liebäugele ich etwas mit dem 70-300 L oder gar das 100-400 L welches ich dank Stefano schon reichlich testen konnte.. Es hat zwar einige Schwächen in der Bildqualität aber bei 400mm Brennweite kann ich das verschmerzen..Ist halt alles auch eine Geldfrage.. Und deshalb erstmal noch in weiterer Ferne!

Als Königsverehrer würde ich mich nicht beschreiben, da fehlt mir einfach zuviel Hintergrundwissen. Ich wollte nur kurz den Namen des Ortes etwas näher erläutern.

LG Seb
2012/10/14 10:44, Sebastian Becher
Sehr interessant und vor allem das "freigeschnittene"... Wenn Du von 45 Min Weg schreibst könnte ich es in 75 Minutenn schaffen aber mit dem Rückweg schon wieder für die Knie zu viel....War jahrzenhtelang nicht dort und habe an dem Pano deshalb meine besondere Freude. Vielen Dank! Herzliche Grüße Velten
PS habe mir die beiden Panos unserer (euerer) Tour auch noch angesehen
2012/10/16 14:35, Velten Feurich

Leave a comment


Sebastian Becher

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100