Ein vortrefflicher Platz   (4,0 based on 15 ratings)    viewed: 2896x
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Traddelkopf 626 m (Kellerwald)
2 Burghasungen
3 Weidelsberg 492
4 Ziegenhelle 816 m
5 Isthaberg 523 m
6 Bollerberg 758 m
7 Hohe Saite 752 m
8 Junge Gimme 782 m
9 Schlossberg 790 m, 53 km
10 Rohrberg 517 m
11 Hillekopf 801 m
12 Hopperkopf 831 m
13 Rothaargebirge
14 Hegekopf 843 m
15 Ettelsberg 838 m
16 Großer Bärenberg 601 m
17 Großer Gudenberg 569 m
18 Zierenberg
19 Escheberg 449 m
20 Großer Schreckenberg 460 m
21 Eggegebirge
22 Kleiner Schreckenberg 475 m
23 Desenberg 343 m, 19 km
24 Velmerstot 468 m
25 Westuffeln
26 Köterberg 496 m, 56 km
27 Heuberg 392 m
28 Ehrsten
29 Deiselberg 389 m
30 Maimbressen
31 Helfenstein 510 m
32 Schöneberg 323 m
33 Solling 528 m
34 Grebenstein
35 Fürstenwald
36 Flugplatz Kassel-Calden
37 Calden
38 Staufenberg 472 m
39 Bramberg 414 m
40 Reinhardswald
41 Immenhausen
42 Bocksberg 726 m
43 Ossenberg 434 m
44 Gahrenberg 472 m
45 Harz
46 Brocken 1141 m, 101 km
47 Espenau
48 Wurmberg 971 m
49 Hoher Hagen 477 m
50 Weimar
51 Neue Gleichen 428 m
52 Alte Gleichen 430 m
53 Heckershausen
54 Vellmar
55 Kaufunger Wald
56 Bilstein 641 m
57 Kasseler Kuppe 753 m, 53 km
58 Hoher Meißner
59 Kassel
60 Großer Inselsberg 916 m, 96 km
61 Eisberg 583 m
62 Habichtswald

Details

Location: Hoher Dörnberg (579 m)      by: Jörg Braukmann
Area: Germany      Date: 13. Mai 2012
Der Hohe Dörnberg ist mein Favorit im Habichtswälder Bergland. Er bietet zwar keine vollständige Rundumschau, ist aber ein phantastisch ursprünglicher und naturbelassener Platz mit weitem Blick. Moderne Aufbauten fehlen. Auf dem kaum bewaldeten dreieckigen Gipfelplateau lassen sich Reste eines Ringwalls aus der Jungsteinzeit erkennen. Darauf sitzend hat man das Gefühl, für Mittelgebirgsverhätnisse recht exponiert zu sein, da die Hänge des Dörnbergs steil sind. Ich kam mit dem Rad von Süden hinauf und halte diesen Weg für den bequemsten. Er ist recht schmal, aber kaum unwegsam und schlängelt sich durch Laubwald mit moderater Steigung nach oben. Der Anstieg von Norden ist um einiges steiler und unwegsamer. Selbst bei der Abfahrt über diese Route musste ich das Rad die obersten 50 Höhenmeter schieben - ein Trail für Downhillcracks. Vom Hohen Dörnberg sind die Ziele zu sehen, die ich mir für diesen Tag noch vorgenommn hatte: Helfenstein, Großer Bärenberg und Weidelsberg.

28 HF-Freihandaufnahmen mit meiner PowerShot SX 210 IS. Beschriftung teilweise mit udeuschle.de. Dort ist die Gegend noch wenig erschlossen.

Comments

Idealer Standort für ein nordhessisches Pano! Super umgestzt!
Gruß Klaus!
2012/06/16 08:57, Klaus Brückner
Ein Panorama mit vielen interessanten Details, die Rapsfelder links gefallen mir sehr gut.

Wollte mal generell anregen, ob es möglich wäre, ähnlich wie bei ap die Namen der Mittelgebirge anzugeben. Ich persönlich kenne mich in den Mittelgebirgen kaum aus, habe dann meist erst mal keine Ahnung wo das ist - erst ein Blick auf die Karte verschafft Klarheit (Gipfelnamen sagen mir meist gar nichts...).
Ob dies seitens des Betreibers Thomas S. möglich ist, kann ich nicht beurteilen, man könnte ja aber dies irgendwie anderweitig angeben, z.B. in der ersten Zeile der Beschreibung... was meint ihr?

lG,
JÖrg E.
2012/06/16 23:38, Jörg Engelhardt
Dass der Brocken so gut zu sehen ist, gefällt mir besonders. Die Kegelberge im linken Bildteil haben etwas Ähnlichkeit mit der Lausitz und dem Böhmischen Mittelgebirge. LG Fried
2012/06/19 02:50, Friedemann Dittrich
Erstaunlich und hochinteressant ist dieses Panorama aus der Mitte Deutschlands! Die schlnen Kegel erinnern tatsächlich etwas an unsere Gefilde! LG Seb
2012/06/19 16:54, Sebastian Becher
Da kann man interessante Landschaftsstudien betreibenh, mit dem Brocken als i-Tüpfelchen. LG Wilfried
2012/06/19 17:35, Wilfried Malz
Jörg, ich wüsste zu gern, ob der Betreiber die guten Vorschläge mitbekommt, die hier manchmal so gemacht werden. Ich werde versuchen, die Mittelgebirgsnamen demnächst im Aufnahmestandort zu integrieren. Die Zuordnung ist nicht immer leicht, da bei uns etwas wie die AVE fehlt. Auf Wikipedia kann man gerade beim Dörnberg seitenweise darüber dikutieren, ob er zum eigentlichen Habichtswald, dem Habichtswälder Bergland oder dem Naturraum Dörnberg und Schreckenberge gehört. Für mich gehört er zum Habichtswald. Dank an alle für die Rückmeldungen.
2012/06/19 21:28, Jörg Braukmann

Leave a comment


Jörg Braukmann

More panoramas

... in the vicinity 
... in the top 100